Luxus-Klo reicht in Ahrensburg nicht, es muss auch wieder der Luxus-Bus sein!

Dass man in der Verwaltung von Ahrensburg nicht rechnen kann, habe ich in Vergangenheit schon an vielen Corpora Delicti bewiesen. Und nun zeigt die Stadt Ahrensburg auf ihrer Homepage an: „Kostenloser innerstädtischer Busverkehr an allen Samstagen im Dezember, sowie an Heiligabend und Silvester“. Der Grund: Durch die von der Verwaltung verursachten Parkprobleme in der Innenstadt sieht man sich im Rathaus gezwungen, für Ablenkung von der Misere zu sorgen. Und deshalb übernimmt die Stadt die Kosten für die Bürger, die mit dem Bus fahren, und bezahlt das mit dem Geld der Bürger.

Doch nun kommt der Hammer: Wie die Stormarn-Redaktion vom Hamburger Abendblatt berichtet, haben die Busfahrer in Vergangenheit ganze 10 (zehn) Prozent mehr Busfahrer gezählt geschätzt als üblich. Und zwar am Samstagvormittag. Am Nachmittag dagegen seien die Busse nicht voller gewesen als sie es normalerweise sind, wenn die Passagiere selber zahlen.

Was bedeutet das? Es bedeutet: Die Stadt bezahlt für 90 Prozent aller Busfahrer, die am Samstag ohnehin mit dem Bus gefahren wären, die Fahrtkosten am Vormittag. Und am Nachmittag bezahlt die Stadt für 100 Prozent aller Busfahrer die Fahrtkosten, obwohl die Leute auch ohne diese Kostenübernahme mit dem Bus gefahren wären.

Wenn ich mal aus dem 3. Buch Abendblatt zitieren darf: „’Die Busfahrt zum Nulltarif ist eine echte Chance für alle, die ohne stressige Parkplatzsuche zum weihnachtlichen Shopping in die Ahrensburger Innenstadt wollen’, heißt es aus dem Rathaus.“ Klar, und das gilt natürlich ganz besonders für die Weihnachtseinkäufe an Heiligabend und Silvester.

aus: Hamburger Abendblatt online

Janina Dietrich aus der Stormarn-Redaktion verkündet online, dass man sogar „an den vier Adventssonntagen kostenlos Bus fahren“ kann – siehe die Abbildung rechts! Vermutlich ebenfalls zum weihnachtlichen Sonntags-Shopping.

Mein Fazit: Wäre ich Bürgermeister von Ahrensburg, dann hätte ich entschieden, dass im gesamten Monat Dezember der Stormarnplatz für Autos kostenlos zum dreistündigen Parken freigegeben wird – mit Parkscheibe. Genauso wie auch alle anderen öffentlichen Parkplätze. Und wer mit dem Bus fährt, der soll das selber bezahlen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. November 2018

4 Gedanken zu „Luxus-Klo reicht in Ahrensburg nicht, es muss auch wieder der Luxus-Bus sein!

  1. Droschkenfahrer

    Warum bezahlt die Stadt nur Busse und keine Taxis? Das Ahrensburger Taxi-Gewerbe zahlt schließlich Gewerbesteuer in Ahrensburg, Der HVV auch?

  2. Busfahrer

    Netter Versuch einer Provokation, Herr Dzubilla, die Sie aber nicht ernst meinen, da Sie einen gesunden Verstand haben.
    Sie meinen sicher, dass im gesamten Monat Dezember der Bus kostenlos ist und die Parkgebühren in dieser Zeit erhöht werden, um den kostenlosen Bus zu finanzieren. Wer dann noch mit dem Auto fährt, soll das selber bezahlen. So wird ein Schuh draus.

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Genau. Damit auch die Kunden, die von außerhalb nach Ahrensburg kommen, um bei uns einzukaufen (ca. 50 Prozent) im Weihnachtsmonat einen großen Bogen um Ahrensburg fahren. Daraus wird ein Schuh, meinen Sie? Klar, ein Stinkstiefel.

  3. Rohde

    Es gibt Leute, die wollen nicht begreifen, dass das Auto nicht nur ein Beförderungsmittel von Personen ist sondern auch ein Transportmittel für Waren. Und wer möchte seinen Einkauf nach einem Busfahrplan richten?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.