La Casetta – ein empfehlenswerter Italiener, den ich Ihnen nur ungern empfehle…

…denn das Lokal in der Rantzaustraße ist nicht sehr groß. Und schon jetzt ist das Restaurant häufig bis auf den letzten Tisch besetzt. Wenn also meine Empfehlung noch mehr Gäste dort hinbringt, dann finde ich selber womöglich gar keinen Platz mehr. 😉

Aber Scherz beiseite! Das italienische Restaurant La Casetta ist wirklich eine Empfehlung! Wir haben dort schon mehrfach gegessen und waren jedes Mal angetan. Von den perfekt zubereiteten Speisen genauso wie von der freundlichen Bedienung und der Atmosphäre in dem kleinen Lokal, das ganz früher mal eine Kneipe gewesen ist und danach für kurze Zeit vom Italiener Franceso Mazzone übernommen wurde, der zuvor in der Manhagener Allee gekocht hat und heute in der Großen Straße das „Nero“ betreibt.

Nicht nur wenn Sie eine perfekte klassische italienische Pizza essen möchten, hat die Speisekarte im La Casetta eine gut Auswahl – auch die übrigen Gerichte sind ein kulinarischer Genuss für Zunge und Gaumen. Meine Frau und ich essen hier am liebsten Scampi agilo olio e Peperoncini, das sind Scampi mit frischem Knoblauch und scharfer Paprika in Olivenöl gebraten. Dazu Kartoffelhälften in schmackhafter Zubereitung und ein gemischter Salat.

Unsere Tochter, die sonst ausschließich Pizza Salami isst, bestellt im La Casetta auch die Margherita. Und weil sie die große Scheibe nicht schafft, bekommen die Eltern etwas davon ab. 😉

Eigentlich hatte ich am Sonntag, als wir vom „Moonlight“-Konzert noch Hunger verspürten, vorgehabt, die Nr. 46 im La Casetta zu bestellen, nämlich Saltimbocca alla Romana. Der Preis von 12,90 € lies mich allerdings stutzig werden, und richtig: Hier kommt kein Satimbocca alla Romana auf den Tisch. Denn dieses Gericht besteht aus Kalbsfilet und nicht aus Schweinefilet. Das ist vergleichsweise so, wenn ein Wiener Schnitzel, das ebenfalls aus Kalbsfleisch sein muss, mit Schweinefleisch serviert wird. Das schmeckt zwar auch, doch auf auf der Karte steht dann nicht „Wiener Schnitzel“ sondern: „Schnitzel nach Wiener Art“. 😉

Natürlich gibt es im La Casetta auch die bei Italienerin bekannte Tafel mit den Tagesgerichten. Das Restaurant hat täglich ab 17 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen auch zur Mittagszeit. Vorbestellungen sind ratsam. 

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 9. Oktober 2018

3 Gedanken zu „La Casetta – ein empfehlenswerter Italiener, den ich Ihnen nur ungern empfehle…

  1. Ahrensburg West

    Nero Grosse Straße ist doch schon länger geschlossen. Francesco kocht dort schon ewig nicht mehr. La Caserta ist top!!
    Was ist mit Casa Rossa neu?

    1. l’imperatore Nero

      Die „Grosse Straße“ kenne ich als „Große Straße“. Ein „La Caserta“ ist mir unbekannt. Und vom „Casa Rossa“ weiß ich nur, dass der ursprünglich genannte Neueröffnungstermin nicht mehr am Restaurant angezeigt wird – Stand von vergangener Woche.

  2. Hans Wurst

    Entweder haben wir bei unseren bisherigen zwei Besuchen eher Pech und unser Essen war eher sehr durchschnittlich. Im Delice und Villa Romana ist die Speisenqualität deutlich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.