Rathaus-Sanierung: Was Marokko mit einem kranken Darm in Ahrensburg zu tun hat

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann soll die Sanierung unseres denkmalgeschützten Rathauses noch in diesem Jahr starten. Doch bereits heute weiß man in der Verwaltung unserer Stadt, dass dieser Termin nicht eingehalten wird. Weil das abzulesen ist aus Marokko.

Genauer: Die Stadt Ahrensburg zeigt auf ihrer Homepage an, dass am 5. Februar 2019 im Rathaus (!!!)  ein Dia-Abend stattfinden soll mit dem Titel „40 Tage Wohnmobilrundtour durch Marokko“. Und das ist mehrfach ungewöhnlich, meine lieben Mitbürger.

Ungewöhnlich ist zum Beispiel, dass dieser Vortrag ausgerechnet in unserem Rathaus stattfinden soll, obwohl keine Stadt in Marokko zu den Partnerstädten von Ahrensburg gehört. Und ungewöhnlich ist auch, dass der Vortrag bereits heute – also rund ein halbes Jahr vorher – auf der städtischen Homepage angezeigt wird.

Ach ja, und damit die Wartezeit bis zum Februar nicht zu lang werden soll, hat die Verwaltung sich hierzu noch etwas ganz Spezielles ausgedacht: Sowohl am 3. Dezember 2018 als auch am 4. Dezember 2018 sollen wir Bürger in die Flora-Apotheke gehen und dort dem Vortrag „Darm krank – alles krank“ lauschen, der dort von Claudia Curth und Dr. med. Jörn Reckel, den bekannten Ahrensburger Darmspezialisten, abgehalten wird.

Ob die beiden Protagonisten dabei auch auf Medikamente aus der Flora-Apotheke hinweisen, weiß ich natürlich nicht. Ich weiß aber: Weil den Einwohnern von Ahrensburg so Vieles auf Magen und Darm schlägt, reicht ein einziger Veranstaltungstermin nicht aus, um alle Betroffenen in der Apotheke unterzubringen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Juli 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.