2 x Firmentätigkeiten in Ahrensburg: “Sieg Deutschland”, und ein Parkplatz ist immer da, wo ich parke!

Home & Cook heißt der Laden im City Center Ahrensburg (CCA) in der Rampengasse. Und in diesem Geschäft herrscht jetzt “Fußball-Sommer mit meisterhaften Preisen”. Was bedeutet: Es gibt nicht nur “20% Rabatt auf alles”, sondern bei einem “Sieg Deutschland: 10% Rabatt zusätzlich”. Und das ist “Gültig bis zum nächsten Deutschlandspiel”.

Mit anderen Worten: Die zusätzlichen 10 Prozent Rabatt sind nur noch gültig bis heute um 16 Uhr, wenn das nächste Deutschland-Spiel angepfiffen wird. Und wenn Deutschland in diesem Spiel einen Sieg feiert, dann geht die Rabatt-Aktion weiter bis wieder zum nächsten Deutschland-Spiel.

Meine Sportwette lautet: Home & Cook wird seinen Laden im CCA bestimmt Ende Juli schließen. Wer wettet dagegen…?

Eine Firma für Transporte ist ansässig in Ahrensburg am Ostring. Parken tut die Firma aber ein Firmenfahrzeug regelmäßig in einer Wohnstraße am anderen Ende der Stadt, und hier bevorzugt an der Stelle, wo Autos von Sozialdienstleistern parken, die dort in einem Haus täglichen Altenpflegedienst leisten. Die betreffende Firma hat in dieser Wohnstraße keine Niederlassung genauso wenig wie einen erkennbaren Arbeitseinsatz. Auch der Fahrer, der das Transportfahrzeug dort abstellt, wohnt nicht in dieser Straße. Es handelt sich bei diesem Abstellplatz meiner Meinung nach um reine Schikane älterer Menschen, die hier wohnen, und die das nicht so witzig finden, wenn sie sich aus ihren Einfahren herausquälen müssen, weil ihnen der Transporter die freie Sicht nimmt. Auch die Straßenreinigung kann dort auch nicht die Straße reinigen, und die Müllabfuhr wird ebenfalls behindert.

Hinzu kommt: In der Straße befindet sich eine Grundschule. Die Kinder dieser Grundschule fahren mit ihren Fahrrädern auf der Straße und das auch außerhalb der Schulzeit, weil es hier keinen Fahrradweg gibt. Wenn Sie sich das Foto anschauen, werden Sie sich denken können, dass die Kinder auf der Straße gefährdet werden, wenn dort ein LKW mit Anhänger parkt und Autos von der anderen Straßenseite entgegenkommen. Der Versuch, den Fahrer zur Selbstreflexion anzuhalten, hatte leider null Erfolg, der Typ zeigte sich aggressiv. Scheint nicht gerade das hellste Licht am Ahrensburger Nachthimmel zu sein.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)