Die Stadtverwaltung von Ahrensburg hat die CDU abgeschnitten

Die Stadt Ahrensburg hat auch eine Homepage. Und auf dieser Homepage sind Fotos der Stadt Ahrensburg. Diese Fotos werden hin und wieder ausgetauscht. Das ist auch gut so. Schlecht aber ist eine Manipulation mit Fotos auf der Homepage der Stadt Ahrensburg.

Während andere Fotos ausgetauscht wurden, bleibt  ein Foto nach wie vor stehen, und zwar das Bild aus der Stadtverordneten-Versammlung. Und das ist auffällig, denn wer genau hinschaut, der erkennt – von links nach rechts – die Mitglieder der SPD, der Grünen, der FDP und der WAB. Die CDU, die die größte Fraktion stellt, ist nicht erkennbar, denn dort ist nur die Nasenspitze eines Mannes zu sehen, der gar nicht mehr Stadtverordneter ist sondern CDU-Fraktionsvorsitzender im Schleswig-Holsteinischen-Landtag, nämlich Tobias Koch.

Können Sie sich vorstellen, meine lieben Mitbürger, dass das Weglassen der größten Fraktion in der Stadtverordneten-Versammlung keine Absicht ist? Ich nicht. Denn ich habe schon genau einem Jahr darauf hingewiesen, ohne dass sich inzwischen etwas verändert hat – obwohl, wie gesagt, in der Zeit viele andere Fotos auf der Homepage ausgetauscht worden sind.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. April 2018

4 Gedanken zu „Die Stadtverwaltung von Ahrensburg hat die CDU abgeschnitten

  1. Frank B.

    Das passt ja bestens zur Berichterstattung der Stormarnbeilage zum Wahlkampf, wie sehr schön an dem Artikel zur Veranstaltung im Kirchsaal Hagen abzulesen war.

  2. Rüdiger

    In dem Bild fehlt vor allem Herr Egan, (WAB), die neue Stütze der Verwaltung bei der geplanten Umsetzung der Wachstumspläne für Groß-Ahrensburg. Die FDP war ja schon immer da, wo die Macht und das Geld zu Hause sind.

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Pfiffig ist allerdings der Herr Schmick (WAB): Kurz vor der Veranstaltung im Bürgerverein ist er noch schnell Mitglied im Bürgerverein geworden und hat das deutlich betont. 😉

  3. Frieda B.

    Heute berichtet die Stormarnbeilage über die Veranstaltung zur Wahl, die vom Bürgerverein durchgeführt wurde. Auch hier werden die Unterschiede zwischen den Parteien bis zur Unkenntlichkeit verwischt. Auch hier verliert man kein Wort darüber, dass SPD, WAB und FDP neue Baugebiete in den Landschaftsschutzgebieten im Ahrensburger Süden erschließen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.