Lob für die Verwaltung: Kostenloses Parken in der Hagener Allee mit Parkscheibe!

Vorweg gesagt: Dass das Parken  in Ahrensburg gebührenpflichtig ist, das wurde nicht etwa von der städtischen Verwaltung entschieden, sondern das verdanken wir den Damen und Herren, die wir uns mehr oder weniger selbst verordnet haben, nämlich die Stadtverordneten. Die sind sogar so stur und hartherzig, dass keine Fraktion einen Antrag an die Versammlung gestellt hat, dass wenigstens in der Weihnachtszeit die Gebühren wegfallen.

Besonders gebeutelt sind in diesem Jahr natürlich die Geschäfte in der Hagener Allee, weil die Stadt den Parkplatz Lindenhof verscherbelt hat, ohne für Ersatzparkmöglichkeiten zu sorgen. Und nachdem ich den Antrag gestellt hatte, die Parkgebühren wenigstens im Dezember wegfallen zu lassen, hat der Bürgermeister das wenigstens in der Hagener Allee getan, und zwar mit Hilfe einer kleinen List:

Heimlich haben Mitarbeiter vom Ordnungsamt den Parkautomaten in der Hagener Allee außer Betrieb gesetzt und einen Hinweis mit folgendem Wortlaut angebracht: “Parkautomat defekt. Bitte legen Sie eine Parkscheibe gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe Ihres Fahrzeugs. Kontrollen von den Überwachungskräften werden durchgeführt. Stadt Ahrensburg Der Bürgermeister”.

Dazu hat kein Antrag an die Stadtverordneten erfolgen müssen. Und es ist wirklich eine schöne und warmherzliche Geste der Verwaltung gegenüber den Bürgern und Geschäften in der Innenstadt! Außerdem können die Menschen auch ihre Weihnachtspakete im Postamt in der Hagener Allee abschicken, ohne dafür eine Zusatzgebühr an die Stadt zahlen müssen.

Postskriptum: Keine Bange vor den Überwachungskräften! Es werden nämlich nicht Kontrollen von den Parkscheiben  durch die Überwachungskräfte durchgeführt, sondern es erfolgen “Kontrollen von den Überwachungskräften”! 😉

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 19. Dezember 2017

11 Gedanken zu „Lob für die Verwaltung: Kostenloses Parken in der Hagener Allee mit Parkscheibe!

  1. Harald Dzubilla Artikelautor

    Komisch – kein Autofahrer kommt und kommentiert die Vorgehensweise aus dem Rathaus mit gebührendem Beifall! Sitzt Ihr eigentlich auf Euren Händen, verehrte Ahrensburger/innen? Oder steckt Ihr Euer Geld lieber in einen Ticketautomaten als in Weihnachtseinkäufe?

  2. Peter Egan

    Der Deutsche lobt nicht gern und Humor ist auch nicht unsere Stärke. Schreiben Sie Ihren Beitrag doch ein wenig um.
    Empören Sie sich, dass der ständige Ausfall der Parkautomaten der ultimative Beweis für das Versagen der Verwaltung und der Politik ist, dass der Stadt jährlich Millionen entgehen und der Bürger dafür über kaputte Straßen rumpeln muss. Ich bin sicher, dass Sie dann mehr Zuspruch bekommen werden.
    Gestern haben wir übrigens einen Haushalt mit 15,5 Mio Investitionen in die städtische Infrastruktur beschlossen, aber die Neubeschaffung von Parkautomaten haben wir vergessen. Ihre Glosse kam leider zu spät. )-:

  3. Hildebrandt

    Doch doch , ich habe mal erlebt, dass als auf dem Rathausplatz der Parkscheinautomat außer Betrieb war, freudestrahlend eine Dame fortgeschrittenen Alters auf mich zu kam und meinte : ” Sie brauchen nur die blaue Parkscheibe einzulegen ” . Ich fragte zwar mal zur Sicherheit noch einmal nach, worauf hin die Dame Ihre Mitteilung bekräftigte. Und sollte es zukünftig so sein lieber Herr Egan, dass sich dieser Blog zum Kummerkasten der Ahrensburger Bürger entwickelt, dann wäre das doch eine gute Sache. Gelesen wird dieser Blog jedenfalls.
    Frohes Fest

  4. Peter Egan

    Ich werbe bei allen Szene-Lesern für ein wenig Empathie für all die hart arbeitenden Parkscheinautomaten in dieser, unserer schönen Stadt. Welcher Bürger kann schon ermessen, wie sehr diese armen Automaten tagein tagaus, außer Sonntag, schuften müssen, um das Budget für unser Stadtmarketing zu erwirtschaften.

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Lieber Peter Egan –

      meine Empfehlung: Im Winter sollte man die Automaten mit wärmenden Bezügen abdecken! Dann bekommen sie vielleicht auch keine Infekte Defekte mehr.

      Liebe Grüße und schöne Festtage!

  5. Narrenhof

    Man erkennt “in dieser, unserer schönen Stadt” und in obigen Kommentaren ein höchstmögliches Maß an Intelligenz, Humor und Sex. Und alle alle freun sich. Das ist toll. Tusch.

    Ein Geheimnis aller Narren:
    Alles Tolle mehrmals umdrehen und immer wieder, immer wieder wiederholen.
    Am Ende glauben das Tolle alle und alle. Ist das nicht toll ?

  6. Peter Egan

    Zur Kombination von Sex und Parkscheinautomaten fällt mir trotz längerem Sinnen nichts ein. Vielleicht ist ja Robert Crumb ein Leser dieses Blogs, der könnte helfen.
    Ergiebiger ist da schon die Venus von Willendorf. Dieses Fruchtbarkeitssymbol aus der Jungsteinzeit führt unmittelbar zu Alfred Rust, den Rentierjägern, dem Tunneltal und unserer neuen Moorwanderbrücke. Ein ortsansässiger Bauunernehmer wollte sie mit gebrauchten PVC-Abwasserrohren und ausgedienten Paletten bauen, Kosten nach Aufwand (-:. Wer den Vorschlag machte, die Geländer aus reichlich vorhandenen Rentierknochen zu machen, ist nicht überliefert. Was das mit Sex zu tun hat, habe ich vergessen.
    Schöne Feiertage an Blogger und Bebloggte/Innen

  7. Der Spatz vom Rathausdach

    Hallo Herr Egan!

    Frage: Warum gibt es in Ahrensburg keinen Sex im Auto?
    Antwort: Weil den Männern die Parkgebühren dafür zu hoch sind!

    Viele Grüße, frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

    Der Spatz auf dem Rathausdach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.