MARKT: Leben wir Ahrensburger in Lübeck oder was?

Der MARKT ist ein Anzeigenblatt. Der Verlag verdient sein Geld nicht mit den Lesern, sondern mit den Anzeigen, denn der MAKT wird kostenlos verteilt und bezahlt von seinen Inserenten. Darum ist es für den Verlag wichtig, dass die MARKT-Leser auch in Ahrensburg, Bargteheide, Trittau und Umgebung einkaufen, denn dort erscheint der MARKT am Wochenende. Und nicht etwa in Hamburg. Oder gar fern in Lübeck.

Der MARKT hat auch eine Hilfestellung für seine Inserenten fabriziert, nämlich den Lesern in den Mund gelegt: “Hier leb’ ich, hier kauf’ ich.” Bezogen auf die Ahrensburg-Ausgabe meint das: Ich lebe in Ahrensburg, Bargteheide, Trittau und Umgebung, und deshalb kaufe ich dort auch ein. Und nicht in Hamburg oder etwa fern in Lübeck.

Aber irgendwie passt es nicht so recht zusammen, was der MARKT tut. Denn er veröffentlicht eine ganz Seite in der Ahrensburg-Ausgabe, mit der die Käufer aus Ahrensburg, Bargteheide, Trittau und Umgebung nach Lübeck zum Einkaufen gelockt werden sollen – siehe die Anzeige von Citti-Park!

In Lübeck leben gar keine MARKT-Leser, die dort einkaufen können!

Das ist inkonsequent. Entweder sollen wir dort einkaufen, wo wir leben, oder dort, wo die Inserenten vom MARKT ihre Läden haben, in diesem Fall in Lübeck.

Der Weg von Ahrensburg nach Lübeck und wieder zurück, dauert ca. zwei Autostunden. Und wenn man sich ausrechnet, was das an Sprit kostet, dann wird man feststellen, dass man für dieses Geld in Ahrensburg beim Einkaufen auch noch ein schönes Mittagessen bekommen kann, also dort, wo wir leben, liebe Mitbürger!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 15. Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)