Die Hilflosigkeit alter Menschen vor dem Lift

Trauriges wurde mir zugetragen. Gestern im Ärztehaus in der Hamburger Straße: Die orthopädische Arztpraxis befindet sich oben im 4. Stock. Vor der Eingangstür stehen die Patienten in langer Schlange an, die bis zum Hausflur reicht. Die drei Damen am Empfang sind total überfordert.

Und dann das Bild im Erdgeschoss vor dem Fahrstuhl: Ein Schild ab der Tür zeigt an, dass dieser Fahrstuhl “Defekt!” ist. Weitere Informationen finden die Patienten nicht. Und alte Menschen, die zum Orthopäden wollen, stehen mit ihren Gehwagen vor der Fahrstuhltür und wissen nicht, was sie machen sollen, um in die Arztpraxis zu gelangen. Wer es noch kann, schleppt sich die Treppen hoch. Niemand hilft denen, die das nicht mehr können. Irgendetwas ist hier genauso defekt wie der Fahrstuhl.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 17. November 2016

5 Gedanken zu „Die Hilflosigkeit alter Menschen vor dem Lift

  1. Der Maulwurf unter dem Rathausfundament

    Ich weiß, dass es über mir im Rathaus einen “Lift” oder einen “Aufzug” gibt.
    Ich weiß, dass es auch im Ärztehaus einen “Lift” oder einen “Aufzug” gibt.
    Außerdem sind dort “Fahrstühle” und “Gehwagen” anzutreffen.
    Ich selbst benutze nichts dergleichen. Auch keine Treppe.

  2. L.Lorenz

    Es ist schlichtweg immer schrott, wenn Aufzüge kaput sind! Aber was soll der Hr.Dr. machen? Die Feuerwehr holen, die dann mit dem Hubwagen kommt und im Rettungskorb die Patienten befördert? – Wir wollen hoffen, daß der Kundendiest der Lifte funktioniert hat und nun wieder alles läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.