Amnesty International: Thema im Brennpunkt

Themen, die nicht speziell Ahrensburg betreffen, sind eigentlich keine Themen für Szene Ahrensburg. Eigentlich. Aber was soll der Blogger machen, wenn Georg Liebig (SPD) aus Großhansdorf im Auftrag von Amnesty International freundlich schreibt: „Sehr geehrter Her Dzubilla, sehr erfreut , ihren lokalen  spitzfedrigen Blog gefunden und auch angelesen zu haben, darf ich Sie im Namen unserer AI-Gruppe Stormarn über folgende Veranstaltung informieren“…?!

logo-aiAlso veröffentliche ich die Pressemitteilung von Amnesty International mit dem Hinweis auf eine Veranstaltung im Waldreitersaal in Großhansdorf, der Gemeinde, die ja quasi zu Ahrensburg gehört – nicht zuletzt wegen der dortigen Autobahnausfahrt 🙂  Aber Spaß beiseite, denn das Thema ist ein ernstes:

Amnesty International Gruppe Stormarn zeigt am 8.12. den Film „Viacrucis Migrantes“

Ihre Heimat Honduras, Guatemala oder El Salvador zu verlassen, war nie die Absicht vieler Familien und junger Menschen. Entschlossen sie sich doch, nach Norden ins Gelobte Land  USA auszuwandern, so waren es wirtschaftliche Gründe. Doch nun fliehen sie vor Gewalt und Bedrohung mit dem Tod, suchen  Sicherheit indem sie eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang antreten.

Nicht nur für Europa ist Migrationsdruck ein Thema. Schon viel länger belastet es Mittelamerika und die USA. Allein Im Jahr 2016  – so berichten die Vereinten Nationen – wurden 409 000 Migranten bei dem Versuch  festgenommen, in die USA zu  gelangen, 23% mehr als im Jahr davor. Überall werden dabei Menschenrechte verletzt.

Anlässlich des Tages der Menschenrechte zeigt die Gruppe Stormarn von Amnesty International daher den Dokumentarfilm „Viacrucis  Migrantes“  des Hamburger Filmemachers  Hauke Lorenz. Männer und Familien, die in einer Herberge nahe der Grenze Mexicos zu Guatemala Hilfe finden, erzählen ihre Geschichte, bevor sie ihre lebensgefährliche Reise 1700 km nach Norden zur nächsten Grenze fortsetzen.

Nach dem Film kann mit dem Autor über den Film diskutiert werden. Sicher wird dabei auch die Einwanderungspolitik der neuen US-Administration zur Sprache kommen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 8. Dezember, um 19 Uhr  im WaldreitersaalBarkholt 64, in Großhansdorf (U-Bahn Kiekut) statt. Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. November 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.