Zirkus in Hamburg, Scampis in Ahrensburg

Gestern hatten wir beschlossen, mitten in der Woche einen Familientag zu machen. Das war ein Besuch im Zirkus Charles Knie auf der Horner Rennbahn. Mit einer wunderschönen Vorstellung unter dem Titel „Euphorie“, die noch bis zum Sonntag zu sehen ist, und die ich Ihnen wirklich empfehlen kann. (Nebenbei bemerkt: Ich habe festgestellt, dass man mit U-Bahn und Bus schneller an der Horner Rennbahn ist als mit dem eigenen Auto!) Und als wir dann am Abend wieder in Ahrensburg-West angekommen waren, hatte uns der kleine Hunger überfallen.

Für unsere Kleine war natürlich sofort klar: McDoof! Zum Glück Leider war die Schlange dort so lang, dass wir unsere Tochter überzeugen konnten, statt lange zu warten lieber eine leckere Pizza zu bekommen. Und die haben wir ein paar Schritte weiter im La Casetta bestellt.

Wie der Name La Casetta schon verrät, ist es ein italienisches Restaurant, das seit Mai 2016 in der Rantzaustraße 136 ansässig ist, dort, wo zuvor Francesco kurzzeitig sein Italo-Restaurant betrieben und dann quasi über Nacht geschlossen hatte. Der Nachfolger (früher in Bargteheide) bezeichnet sein Haus ebenfalls als Pizzeria, ist aber ein „Komplett-Italiener“ mit entsprechender Speisekarte.

Wir waren zuvor noch nicht in diesem Restaurant. Als wir es kurz nach 19 Uhr betraten, staunten wir: Besetzt bis auf den letzten Tisch, den wir dann bekamen. Die Gäste, die gestern im La Casetta zu sehen waren, sind jung und älter gewesen, also eine angenehme Mischung für ein Restaurant.

Wir bestellten Antipasti, Scampi in Olivenöl und Pizza Salami, dazu einen offenen Rotwein. Beurteilung: Die Gemüse-Antipasti waren sehr gut angemacht, und die Pizza war nicht zu tadeln. Auch der gemischte Salat zu den Scampis war okay. Zu den Scampis allerdings habe ich Anmerkungen: Die Meeresfrüchte wurden nicht in der eigenen Schale zubereitet. Sie waren zwar auf den Punkt gegart und schmeckten angenehm, aber es fehlte dieses gewisse Röstaroma aus der Schale. Dazu gab es leicht frittierte Kartoffelscheiben, die nach meinem Geschmack nicht zu Scampis passen. Dazu möchte ich frisches italienisches Brot haben oder Baguette. Auf dem Tisch stand ein Körbchen mit Weißbrot, das jedoch so schmackhaft war wie eine Oblate beim Abendmahl in der Kirche.

Es gab zum Brot auf dem Tisch keine Butter oder einen Dipp. Aber der freundliche Kellner spendierte uns am Ende des Essens einen Ramazotti mit Eis und Zitrone.

Das La Casetta ist das nächstgelegene Restaurant zu unserer Wohnung und somit ein guter Grund für einen Spaziergang vor und nach dem Essen. Schon allein deshalb werden wir dort wieder hingehen und mal probieren, wie Saltimbocca, Fisch und Steak mit Gorgonzola-Soße schmecken.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Oktober 2016

2 Gedanken zu „Zirkus in Hamburg, Scampis in Ahrensburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.