Kinder und Jugendliche: Run auf das Ahrensburger Rathaus

Wenn Sie an unserem Denkmal, dem Rathaus, vorbeikommen, dann werden Sie sehen, dass der Platz vor dem Eingang dicht bevölkert ist. Von Kindern und Jugendlichen. Und die sitzen und stehen dort und sind mit ihren Handys beschäftigt. Und das nicht nur am Tage, sondern die jungen Leute tun das auch in der Nacht. Warum…?

Die Lösung lautet: Pokémon! Auf diese neue Version des Computerspiels hat nicht nur ein Run eingesetzt, sondern es ist ein Superhype, der hier weltweit entstanden ist. Und vor dem Rathaus gibt’s den Empfang gratis genauso wie auch an anderen Plätzen in der Stadt. So zum Beispiel Rantzaustraße Ecke Sklavenhändlerstraße: Hier ist ein Treff der Kids entstanden vor den Versorgungskästen der Telekom, der bis in die tiefe Nacht andauert.

Und das Merkwürdige an der ganzen Geschichte: Es ist ein Top-Thema in der Stadt, aber das 3. Buch Abendblatt hat bis heute noch nix davon mitgekriegt. Vielleicht jetzt aber…!?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Juli 2016

4 Gedanken zu „Kinder und Jugendliche: Run auf das Ahrensburger Rathaus

  1. Der Spatz vom Rathausdach

    Und ich hatte schon gedacht, die jungen Leute wollten sich mal erkundigen, was der Bürgermeister eigentlich so den lieben langen Tag an Nützlichem für die Bürger macht. Vielleicht spielt der auch Pokemon, wenn er nicht grad aus dem Fenster guckt und die Autofahrer auf Parkplatzsuche beobachtet? 😉

  2. Yvonne K.

    Hinnerk hat keine Zeit für sowas, der sitzt im Büro und spielt vermutlich Pokémon auf seinem Handy!!! 🙂

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Stimmt – sorry, habe ich übersehen. 🙁 Dafür hat Szene Ahrensburg aber über die neue Homepage der Stadt gleich am ersten Tag berichtet, bevor die Stormarn-Redaktion zwei Tage danach nachgezogen hat. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.