„Stormarn tischt auf“ – und im Parkhotel wird nicht gekocht

Eine schöne kulinarische Aktion trägt den Titel „Stormarn tischt auf“, wo ausgewählte Restaurants im Kreise Stormarn ein besonderes Gericht zu einem besonderen Preis anbieten. Diese Aktion der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) findet in diesem Jahr in 16 Restaurants an 13 Orten statt und geht bis Mitte September – siehe Abbildung aus der Stormarn-Beilage!

Laut Stormarn-Beilage die Inhaber der Restaurants (aus: Hamburger Abemdblatt)

Laut Stormarn-Beilage sind das die  Inhaber der teilnehmenden Lokale (aus: Hamburger Abemdblatt)

Ahrensburg ist mit den meisten Restaurants vertreten, nämlich Casa Rossa,  Parkhotel und Strehl. Und noch etwas Besonderes kommt aus der Schlossstadt: Hier ist das einzige Restaurant bei der Aktion, in dem nicht gekocht, sondern nur aufgetischt wird.

Gemeint ist das Parkhotel, wo es „Tartar mit Rindfleisch“ gibt. Dazu werden ausdrücklich genannt: „Sardelle, Kaper, Ei, Cornichon“, wo der Koch wahrscheinlich das Glas bzw. die Dose und die Schale eigenhändig geöffnet hat. Besonders erwähnt wird dabei auch, dass es „geröstetes Weißbrot“ dazu gibt – donni, donni aber auch! Und dieses Weißbrot hat der Koch vermutlich selber in den Toaster gesteckt, stimmt’s?

Für mich persönlich wäre Tartar nur eine Vorspeise. Und wenn ich mir anschaue, was die anderen Restaurants sich haben einfallen lassen, dann steht Herr Deutsch vom Parkhotel zwar prägnant im Bilde, aber unscheinbar in der Küche da.

Übrigens: Die abgebildeten 20 Personen sollten laut Stormarn-Beilage „die Inhaber der teilnehmenden Lokale“ sein. Was ich bezweifeln möchte.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. Mai 2016

5 Gedanken zu „„Stormarn tischt auf“ – und im Parkhotel wird nicht gekocht

  1. Kassandra

    Herr Dzubilla, bitte ein wenig mehr nachdenken! Richtig ist: Das Tatar im Parkhotel ist nach dem asiatischen Steppenvolk der Tataren benannt, denen man nachsagt, sie hätten rohe Fleischstücke unter ihren Sätteln mürbe geritten und anschließend gegessen. Ich vermute, der Koch im Parkhotel ist ein Tatar, der vor dem Auftischen des Mahls einmal um Ahrensburg herum geritten ist. Und das macht ihm wohl kaum einer der anderen Köche nach! 😉

  2. Martens

    Für Tatar braucht man doch keinen Koch, dazu benötigt man lediglich eine gute Küchenmaschine. Mit so einem Gericht auch noch anzugeben …. na ja, ich weiß nicht … Da hätte ich schon ein wenig mehr Kreativität erwartet von einem so großen Haus.

  3. Hans Wurst

    Herr Dzubilla,
    in feineren Restaurants ist auch die Wortwahl angepasst zu den Preisen, wenn auch nicht immer einhergehend mit der SPeisenqualität und dem Service.

    Das Parkhotel ist auch wieder vertreten beim “Hamburger Schlemmersommer” 2016 von mit Juni bis Mitte August. Als Alleinvertreter aus Ahrensburg.

    Eigentlich müsste man annehmen, dass auch das Hotel am Schloss mit seinem “neuen” Restaurant vertreten sein müßte, um günstig Werbung machen zu können.

  4. Oliver Deutsch

    Lieber Herr Dzubilla,
    ich bedanke mich ganz herzlich für die konstruktiven Anmerkungen und Anregungen zu unserem “Stormi” Aktionsgericht anlässlich der Veranstaltung “Stormarn tischt auf”.

    Sie haben Recht. Es handelt sich bei unserem Gericht normalerweise um eine Vorspeise, die natürlich von der Portion her als Hauptgericht gereicht wird und wirklich unglaublich lecker ist. Das kann ich ruhigen Gewissens bestätigen, da ich es schon selbst genießen durfte.

    Da es so schmackhaft ist, hat sich mein Team einstimmig für dieses Gericht entschieden. Dürfen wir auch Sie davon überzeugen?

    Natürlich nehme ich Ihre Anmerkungen und die Anregungen sehr ernst! Ich bespreche alles intensiv mit meinem Küchenteam und werde es bei der nächsten Aktion in 2017 berücksichtigen, so dass wir wieder – wie auch in den vergangenen Jahren- ALLE Gäste mit unserem “Stormi” begeistern können.

    Herzliche Grüße aus dem Park Hotel
    Ihr
    Oliver Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.