Anschlag im City Center Ahrensburg

Es erreichte mich eine Mail meines freundlichen Nachbarn Dr. Wolfgang Schrimpff,  der im CCA etwas Sonderbares entdeckt hat. Er schreibt: “Der anhängende, mehrfach verübte Anschlag, den ich heute in unserem CCA fand und mit vor Aufregung zitternder Hand fotografierte, gibt mir zu viele Rätsel auf. Sie als werbekundiger Mensch können mir sicher helfen, die offenbar an uns ahnungslose Mitarbeiter von Herrn bzw. Frau Wenger gerichtete Botschaft zu entschlüsseln.”

20160222_143213In der Tat: Dieser Anschlag gibt Rätsel auf – allerdings nur auf den ersten Blick! Auf den zweiten Blick erkennt der Kunde von Famila, dass hier wieder eine Rabattpunkte-Aktion stattfindet, bei der ich schon im vergangenen Jahr bei Famila einen Koffer und weitere Reiseutensilien der Firma Wenger mit Rabatt bekommen habe. Dieses scheint die Fortsetzung zu sein, wobei diesmal aber der Name Famila vergessen wurde zu nennen.

Dass der Kunde aber an der Kasse selber prüfen soll, ob er seine nötige Punktezahl erreicht hat, ist neu. Auch wird nicht deutlich, welchem Kunden an der Kasse wir das Sammelheft unaufgefordert aushändigen sollen. Und warum sollen wir den Warenträger und die Kasse mit ausreichend Sammelheften bevorraten – kann das nicht ein Mitarbeiter vom Supermarkt erledigen? Genauso den Warenträger säubern und aufräumen und mit ausreichen Ware füllen?

Postskriptum: Warum dieses Plakat ausgerechnet im CCA hängt, weiß ich auch nicht.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 22. Februar 2016

3 Gedanken zu „Anschlag im City Center Ahrensburg

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Nein, was Sie nicht sagen? Darauf wäre ich nie im Leben gekommen, denn das würde ja bedeuten: Derjenige, der diese Plakate aufgehängt hat, hat keinen besonders hohen IQ… 😉

  1. Martens

    Natürlich handelt es sich um ein Plakat der Firma Wenger, das sich an die Mitarbeiter des Supermarktes richtet und nicht an dessen Kunden. Vermutlich wurde es von einem Analphabeten im CCA aufgehängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.