Unglaublich: Ladendieb in Bad Oldesloe konnte entkommen!

Was unterscheidet eigentlich die Stormarn-Redaktion (Hamburger Abendblatt) und das Werbeportal ahrensburg24 voneinander? Anhand eines Ereignisses, das sich vorgestern in Bad Oldesloe zugetragen hat, versuche ich, die unterschiedliche Berichterstattung beider Medien zu verdeutlichen.

Der Fall stammt aus dem Polizeibericht: Ein Ladendieb hat in einem Einkaufsmarkt in Bad Oldesloe etwas geklaut. Der Detektiv des Hauses konnte den Täter nicht aufhalten, gegen den er sich mit einem Pfefferspray gewehrt hat. Der Mann flüchtete und wird nun von der Polizei gesucht.

Soweit die sensationelle, nahezu unglaubliche Begebenheit, die jeden Leser – zum Beispiel in Ahrensburg – gradezu vom Hocker reißt, weshalb die Stormarn-Beilage die Meldung sogar auf der Titelseite bringt – heute, also zwei Tage nach der Tat.

(Bild: Szene Ahrensburg)

(Bild: Szene Ahrensburg)

Und nun die Stormarn-Redaktion vom Hamburger Abendblatt online: Julia Sextl berichtet aus den Polizeiakten, dass ein Ladendieb in einem Einkaufsmarkt in Bad Oldesloe geklaut hat und der Detektiv den Mann nicht aufhalten konnte, gegen den er sich mit einem Pfefferspray verteidigt hat.

ahrensburg24 dagegen berichtet aus den Polizeiakten, dass ein Ladendieb in einem Einkaufsmarkt in Bad Oldesloe geklaut hat und der Detektiv den Mann nicht aufhalten konnte, gegen den er sich mit einem Pfefferspray verteidigt hat.

Das Besondere sind die Fotos, mit denen beide Redaktionen ihre Beiträge geschmückt haben: Stormarn-Beilage mit Foto von picture alliance, ahrensburg24 mit Foto von pixelio.de.

Wenn Sie bitte die Corpora Delicti vergleichen wollen: oben Stormarn online, unten ahrensburg24. Und nun der große Unterschied: Bei der Stormarn-Beilage müssen Sie für Text und Foto bezahlen, bei ahrensburg24 nicht.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Mai 2015

2 Gedanken zu „Unglaublich: Ladendieb in Bad Oldesloe konnte entkommen!

  1. Sabine Heinrich

    Mein Kommentar hat leider so gar nichts mit dem Thema zu tun. – Setzen! 6!
    Da aber eines Ihrer Lieblingsthemen die Stadtwerke sind, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass selbige heute eine große Werbekampagne vor dem CCA abgezogen haben – inklusive eines billigen Clowns. (Aber vielleicht war der ja der geflohene Dieb, womit ein Zusammenhang zum eigentlichen Thema hergesellt wäre)
    Dazu und zu der aufgestellten „Grusel – Fühl – Such – Kiste“ wären Ihnen und anderen sicher einige treffende Bemerkungen eingefallen.
    Und nun im Ernst: Wenn ein Energieversorger auf diese billige Art (in erster Linie die Kinder ansprechend) auf Kundenfang geht, dann kann es mit ihm nicht mehr weit her sein.

  2. HJLange

    Die damalige Schleswag hat Wochenend-Hubschrauber-Rundflüge veranstaltet.
    Für die Mitflieger kostenfrei, für die zahlenden Kunden der Schleswag nicht, dafür aber zum allgemeinen Lärmärger.
    Das ist nur ein einziges von unzähligen Beispielen –
    bitteschön Frau Heinrich: Ein Beispiel für was ?
    HJL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.