Opas Tageszeitung ist (fast) tot, aber die Stormarn-Redaktion hat das immer noch nicht mitgekriegt

Stand: 27. 1. 2015, 14:37 Uhr

Stand: 27.01.15, 14:37 Uhr

In meinen Augen ist es nahezu unglaublich: Tageszeitungen kämpfen ums Überleben, die Arbeitsplätze von Print-Journalisten werden überall abgebaut, aber die Kollegen von der Stormarn-Redaktion beim Essener „Abendblatt“ haben die Schüsse noch nicht gehört und leben in der Großen Straße in großer Ignoranz.

Ich meine damit den Online-Auftritt der Stormarn-Beilage, für die der Leser richtig Geld zahlen muss, um dabei auch noch mit Reklame zugeschüttet zu werden. Und online wollte ich gerade lesen, was über die Ahrensburger Haushaltsverabschiedung berichtet wird. Aber unter der Überzeile „Marstall“ fand ich dort nur eine „doppelte Kabarett-Ladung“, die hier aber nicht die Stadtverordneten-Versammlung betrifft.

Auf die naheliegende Idee, online heute schon mal redaktionell in Kurzform zu bringen, was dann morgen ausführlich in der gedruckten Zeitung zu lesen ist, darauf kommt offenbar niemand. (Vielleicht sollte ich das mal beim Verlag in Essen als Verbesserungsvorschlag einreichen? Vielleicht zahlt Manfred Braun mir dafür ja sogar ein Informationshonorar…?)

Dazu ohne weiteren Kommentar die aktuelle IVW-Meldung der Auflagen zum 4. Quartal 2014 im direkten Vergleich zum 4. Quartal 2013:

IVW-Medlung Stormarn-Beilage 4. Quartal 2014 im Vergleich zum 4. Quartal 2013

IVW-Medlung Stormarn-Beilage 4. Quartal 2014 im Vergleich zum 4. Quartal 2013

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. Januar 2015

4 Gedanken zu „Opas Tageszeitung ist (fast) tot, aber die Stormarn-Redaktion hat das immer noch nicht mitgekriegt

  1. Realist

    Vielleicht soll das ehemals qualitativ durchaus annehmbare Blatt „totgeschrieben“ werden?!
    Wenn die Zahlen weiter sinken, gibt es doch einen guten Grund, auf den Druck der Stormarnbeilage zu verzichten.
    Sowohl im Internet als auch auf Papier gibt es gute Alternativen, z.B. das Stormarner Tageblatt und die Stormarnbeilage der Lübecker Nachrichten. Auch ahrensburg24 ist manchmal schneller und aktueller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.