Weihnachten ist die Zeit der Kirche

Weihnachten ist die Kirche voll bis auf den letzten Platz. So war es immer schon, und so war es gestern auch am Heiligen Abend, wo meine Familie und ich beim zum Krippenspiel in der Schlosskirche gewesen sind. Sie war besetzt bis zum letzen Platz. Und als das Kirchenvolk aus dem Gotteshaus ging, da stand vor der Tür bereits eine Menschenschlange für die nächste Andacht mit Gospelchor.

IMG_0079Ich habe in diesem Jahr viel Kritik an der Kirche geübt. Genauer: Kritik an Bischöfin Kirsten Fehrs, an Propst Hans-Jürgen Buhl, an Pastorin Anja Botta und ihrem KGR, der ein KGB ist, nämlich ein Kirchengeheimbund.

Dennoch: Ich bin immer noch Mitglied in der Evangelisch-Lutherischen Kirche. Weil ich Lichtblicke erkenne. Zuerst der Abgang von Pastor Detlev Paschen. Und nun der bevorstehende Abgang von Anja Botta. Und der Neuzugang von Pastor Hans-Martin Bruns. Und die “Wiederauferstehung”  von Pastor Helgo Matthias Haak, für den die Gemeinde kämpfen sollte bis seine Gegner für immer am Boden liegen!

Und dann das Highlight: Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff! Mit welchem Fleiß, welcher Liebe und Akribie dieser Mann arbeitet – ein göttliches Geschenk für die Gemeinde! Hoffen und beten wir alle miteinander, dass dieser Mensch unserer Gemeinde in Ahrensburg noch lange Zeit erhalten bleiben möge!

Sie sehen: Es gibt positive Zeichen – auch in der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals! Und die letzten Schattenseiten werden mit Gottes Hilfe bestimmt auch noch verschwinden. Wichtig dabei ist, dass die Gemeinde ihre Solidarität zeigt und nicht nur Kampfeswille beweist, sondern auch ihre Rechte ausübt, bis Propst Buhl erkennt, dass er sich auf einem fürchterlichen Irrweg befindet.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 25. Dezember 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.