Besitzt Herr Einfalt wirklich sooo viel Einfalt…?

Und besitzt Audi wirklich ganz viel Chuzpe? Zu dieser Frage komme ich, nachdem ich den MARKT  vom Wochenende durchgeblättert und dort zwei Anzeigen gefunden habe. Die eine von Audi, auf die ich schon am Samstag einggeangen bin. Und nun kommt hinzu die Firma Auto & Technik Robert Einfalt in Bargteheide – siehe die beiden Abbildungen!

audiBildschirmfoto 2014-06-28 um 09.36.50Audi deutet in seiner Anzeige an – wenn auch ziemlich vage – dass der Betrieb in Ahrensburg bleiben wird. Wie lange – ob vier Wochen oder gar noch ein Jahr – wird dabei nicht verraten. Wie dem auch sei: Audi erklärt in seiner Werbung nicht, dass sich das Unternehmen aus der Freien und Geisterstadt Ahrensburg verabschieden will.

Bildschirmfoto 2014-06-29 um 13.02.46Und was macht Robert Einfalt? Robert Einfalt wirbt nicht mit der Aussage: „Bald kein VW & Audi mehr in Ahrensburg“, sondern der Mann stellt ein Fragezeichen dahinter, also:  „Bald kein VW & Audi mehr in Ahrensburg?“ Und dann kommt er selber zur Schlussfolgerung: „Macht nix – wir sind für Sie da!“

Aber dann kommt es dicke, nämlich: „Wechseln Sie zu uns. Gern stehen wir Ihnen als neuer Servicepartner rund um Ihr Auto zur Verfügung.“ Dahinter fehlt eigentlich nur noch der Hinweis: „Vorsprung durch Wartung“!

Ich glaube, man muss kein Jurist sein, um zu erkennen: Hier beginnt ein unlauterer Wettbewerb. Denn egal, ob Audi bleibt oder geht: Solange Audi in Ahrensburg ist, darf kein Wettbewerber die Kunden von Audi direkt auffordern, die Werkstatt zu wechseln und zu der angezeigten zu kommen.

Herr Einfalt, wenn Sie Audi mit Ihrer Reklame böse gemacht haben, dann könnte es für Sie Unannehmlichkeiten geben. Da sollten Sie sich schon mal im Vorwege auf den Worst Case vorbereiten und Ihren Anwalt befragen!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Juni 2014

3 Gedanken zu „Besitzt Herr Einfalt wirklich sooo viel Einfalt…?

  1. Porto Giese

    Sehr geehrter Herr Dzubilla!

    Sie bilden nun schon zweimal die Werbung von Audi ab. Bekommen Sie eigentlich Geld dafür? Oder haben Sie eine persönliche Beziehung zu Audi?

    Freundlichst grüßt
    P. Giese

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Hallo Herr Giese –

      weder noch. Allerdings bin ich Kunde von Audi in Ahrensburg. Dort habe ich mein Auto gekauft und lasse es seither regelmäßig dort pflegen und inspizieren und war auch bislang immer zufrieden, was ich dem „Audi-Kontrolleur“ dann anschließend bei telefonischer Nachfrage versichert habe.

      Nun mache ich mir als Kunde natürlich Gedanken für meinen Audi, mit dem ich ebenfalls zufrieden bin. Denn wohin soll ich ihn zur Werkstatt bringen, wenn Audi aus Ahrensburg wegziehen würde? Der Stand in der Presse ist: Audi geht weg. Doch nun kommt Audi mit dem Bären und erklärt: Wir bleiben auch in Zukunft in Ahrensburg. Warum informiert Audi seine Werkstatt-Kunden nicht darüber, wie der aktuelle Stand wirklich ist? Hat das Unternehmen was zu verbergen…?

      Ich habe immer noch nicht meine Winterreifen gewechselt, weil ich mich gefragt habe: Kann ich die überhaupt bei Audi einlagern lassen? Plötzlich ist das Unternehmen weg und meine Reifen auch…? 😉

      Ich denke, ich werde mal einen Brief an die Audi-Zentrale schreiben und um Klarstellung bitten, was das mit dem aufgebundenen Bären auf sich hat.

      Mit freundlichen Grüßen
      Harald Dzubilla

  2. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    nun habe ich überlegt, ob mir etwas Witziges zu diesem Blog einfällt:
    Wenn Audi von Ahrenburg umzieht, zum Beispiel nach Glinde oder Trittau, könnten Sie es wie mit der Schmalenbeck machen: Sie ziehen einfach hinterher. Dort werden Sie dann auch Ihre Reifen wiederfinden. Dort wird Sie geholfen!
    Die Lücken werden sich schließen. Wir haben ja auch noch die Werkstatt hinter dem Rauchhaus. Und wir haben den Newcommer Porto Giese, der möglicherweise eine neue Bleibe sucht und Ihren Blog samt Equipment übernehmen könnte (Seine Schwester ist wirklich eine Marke – wohl noch gummiert!).
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.