Wie scharf ist die Party in der Nacht zum 1. Mai wirklich…?

Am 30. April 2014 veranstaltet das Stadtforum von Ahrensburg die sogenannte „Music for free“. Allerdings nur in fünf Restaurants und in einem Delikatessen-Geschäft. Und weil die übrigen 80 Mitglieder des Stadtforums nix davon haben, hat sich eines dieser Mitglieder gemeinsam mit einem weiteren dazu entschlossen, genau am Abend der „Music for free“ eine Gegenveranstaltung zu machen unter dem Motto: Music for money!

Eine Tanzschule, die gar nicht am Schloss ist

Eine Tanzschule, die gar nicht am Schloss Ahrensburg zu finden ist

Not for free ist der „Tanz in den Mai“ in der „Tanzschule am Schloss Ahrensburg“, die man am Schloss Ahrensburg vergeblich suchen wird. Und dort kostet der Eintritt im Vorverkauf € 12 mit Tischreservierung.

Und was wird geboten? Geboten wird „ORIGINAL Ü29“ , und zwar von Rumba bis Walzer – siehe die Abbildung!

Da taucht natürlich spontan die Frage auf: Wenn die Ü29-Party in der Tanzschule das „Original“ ist, sind alle anderen Ü29-Partys dann Kopien…?

Last but not least komme ich zum eigentlichen Höhepunkt, quasi dem Orgasmus der Veranstaltung und also lautend: „Die schärfste Party der Stadt!“, was illustriert wird durch zwei kopulierende tanzende Chilischoten – wenn Sie sich das mal anschauen wollen!

„Die schärfste Party der Stadt!“, das ist nicht nur ein Superlativ, sondern dieses Versprechen lässt auch fragen: Werden hier scharfe Schoten angeboten? Oder bloß scharfer Sex…?

Weil ich schon über 29 bin und es gern scharf mag, will ich natürlich nicht mit falschen Vorstellungen zu dieser Party gehen und frage deshalb lieber vorher, damit ich hinterher nicht unbefriedigt nach Hause gehen muss.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.