Ahrensburger Weihnachtsmarkt bricht alle Rekorde!

Der Weihnachtsmarkt des Ahrensburger Bürgervereins darf schon heute als der beliebteste Weihnachtsmarkt Norddeutschlands bezeichnet werden. Jedenfalls bezogen auf Besucher geteilt durch Buden und Karussell 😉 .

Weihnachtsmarkt auf dem Rondell, Kuschelmütze aus Viljandi!

Weihnachtsmarkt auf dem Rondell, Kuschelmütze aus unser Partnerstadt Viljandi in Estland!

Im Sommer heißt es bei uns am Abend: Wir gehen mit der Kleinen noch eine Runde um den Block. In der Weihnachtszeit sagen wir: Wir drehen noch eine Runde ums Rondeel. Und mit Glühwein und Kakao beschließen wir den Abend. Dazu noch vier Runden im Karussell und eine Bratwurst vom Grill. Und: Am Stand des Bürgervereins haben wir eine wunderschöne Mütze aus Viljandi gekauft, handgestrickt und warm gefüttert mit Ohrenschutz – siehe Abbildung! Das nur mal so als Anregung, weil es solche hübschen Sachen nur hier und bis Weihnachten gibt.

Und noch eine Anregung: Am zweiten Stand des Bürgervereins, wo man die leeren Tassen zwecks Pfandrückgabe abgibt, steht ein Sparschwein. Und wenn man das Pfandgeld dort hineinsteckt, kommt es direkt in unsere Partnerstadt Viljandi, wo jeder Euro gute Dienste tut 😉 , wie ich gestern im Marstall vom Stadtverordneten Rafael Haase gehört habe, der unsere Partnerstadt betreut.

Und über dem Rondeel strahlt seit heute die alte Krone wie neu. Wenn jetzt noch der Blaumann auf den Bauhof gebracht wird, dann wäre es wie fröhliche Weihnachten in Ahrensburg!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. November 2013

Ein Gedanke zu „Ahrensburger Weihnachtsmarkt bricht alle Rekorde!

  1. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    wenn man jetzt abends durch Ahrensburg geht, kommt Besinnlichkeit und Hoffnung auf: in gut drei Wochen geht es wieder aufwärts und die Tage werden länger. Ein großer Weihnachtsmarkt auf der Großen Straße wäre zwar auch sehr schön, aber die bezahlten oder vertraglichen Eventmanager aus Oldesloe sind zu gierig. Ein Weihnachtsmarkt um das Schloss wäre ohnehin stimmungsvoller und weniger Konkurrenz zu unserem kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Rondeel. Dieser kleine fast Vier-Wochen- Weihnachtsmarkt zu Beginn, zwischen und nach den Einkäufen hat sich eingebürgert und ist nicht mehr wegzudenken. Wie ich las, hatte die Verwaltung den Bürgerverein einst gebeten, auf dem Rondeel so einen kleinen Stand gebührenfrei aufzumachen. Der Bürgerverein hat investiert. Andere Anbieter sind hinzugekommen. Und dann kommt die Verwaltung 2013 und möchte über 4.000 Euro Sondernutzungsgebühren haben? Wie erfreulich. Die Preise der Anbieter sind moderat, zumal die Bügervereinsmitglieder ehrenamtlich tätig sind.
    Herr Siemers hatte 2012 die Idee einer Kunsteisbahn aus Lüneburg mitgebracht. Diese Idee wurde 2012 verworfen. Aber nun ist sie vom Stadtforum wieder aufgegriffen worden. In der Hagener Alllee entsteht eine große Eisbahn. Wo sind meine alten Schlittschuhe?
    Mit weihnachtlichen Grüßen
    Wolfgang König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.