“Tatort” City Center Ahrensburg oder was …?

Gerade stand ich an der Kasse der easy-Apotheke gegenüber dem CCA, als dort eine Alarmsirene ertönte, und zwar aus einem Auto vor dem Eingang des Einkaufszentrums. Dieses Auto war ein Geldtransporter. Und  davor parkte ein Einsatzwagen der Polizei, und …

2013-08-28 16.19.19… ich dachte: Hallo, endlich mal ein Kriminalfall in Ahrensburg! Bestimmt wollte soeben jemand den Geldtransporter überfallen, aber die Polizei war schneller als die Räuber und hatte alle Ausgänge vom CCA bereits “im Griff”.

Oder wurde hier vielleicht nur ein Film gedreht, ein Krimi vom NDR…?

Auf jeden Fall musste etwas Ungewöhnliches passiert sein. Woraufhin der Blogger zu den Fahrern vom Geldtransporter ging und fragte, was denn geschehen sei. “Gar nichts”, lautete die Antwort. “Bloß eine technische Störung.” Und die Polizei? “Die hat damit gar nichts zu tun.”

Und das war richtig. Es handelte sich hier um zwei Fälle. Der eine: Die beiden Fahrer des Geldtransporters waren zusammen in die Toilette vom CCA gegangen (nein, nein, es waren keine Frauen 😉 !) Und als dann jemand an die Tür des Autos gefasst hat, um zu sehen, ob das verschlossen ist, da ging der Alarm los.

Und die beiden Polizisten? Diese – eine Frau und ein Mann – waren vom CCA gerufen worden, weil dort eine Ladendiebin einen Rundgang durch die Läden gemacht und ihren Rolli vollgeladen hatte, ohne die Ware aufs Laufband an der Kasse zu legen. Nun hat die Dame dort Hausverbot.

Tja, liebe Leser von Szene Ahrensburg, Sie haben erkannt: Dieser Bericht ist total überflüssig, denn eigentlich war ja gar nichts Besonderes passiert.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. August 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.