„Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht!“

JohnannesWenn man an die Evangelisch-Lutherische Kirche von Ahrensburg denkt, denn denkt man: Schlimmer kann es gar nicht mehr kommen! Aber haste gedacht: Hier ist ein neuer Fall aus der Skandalakte:

Die St. Johannes-Kirche bleibt auch für Schulanfänger geschlossen, Was bedeutet: Der Einschulungsgottesdienst für die Kinder der Grundschule Am Reesenbüttel findet nicht in ihrer Kirche statt. Eine halbwegs vernünftige Begründung dafür gibt es nicht. Und: Die Kirchenleitung schickt die evangelischen Kinder in die katholische Kirche, wo ein ökumenischer Gottesdienst stattfinden soll.

Für die Kinder im Bereich von Schlosskirche und Kirchsaal Hagen findet der Gottesdienst dort statt.

Mein Tipp: Der Förderverein St. Johannes lädt die Kinder ein zu einem Gottesdienst vor der Tür der Johanneskirche. Das Wetter am Mittwoch ist gut, so dass man unter Gottes freiem Himmel im Angesicht der Kirche zeigen kann, dass man das PfAffenteater nicht mitmachen will. Und wenn die Ahrensburger Gemeindemitgliederein kleines bisschen Mumm in ihren Knochen hätten, dann würden sie nicht in die Schlosskirche und in den Saal am Hagen gehen, sondern allesamt zur Johanneskirche pilgern.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 5. August 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.