Die Haspa hilft dabei, Ahrensburger Wochenmarkt-Kunden zu Online-Käufern zu machen

Die Filiale der Hamburger Sparkasse, kurz Haspa genannt, liegt am Rathausplatz in Ahrensburg. Und auf dem Rathausplatz von Ahrensburg steht nicht nur ein Kiosk mit Obst und Gemüse, sondern dort ist auch zweimal pro Woche der Wochenmarkt aufgebaut. Mit Obst und Gemüse, versteht sich. Und Obst und Gemüse bekommen Sie auch in umliegenden Supermärkten in der Innenstadt.

Die Haspa jedoch meint offenbar, dass Ahrensburger Innenstadt-Kunden ihr Obst und Gemüse im Internet bestellen und ins Haus liefern lassen sollen, also nicht am Ort kaufen, sondern online. Und deshalb gibt es im Schalterraum der Haspa am Rathausplatz einen Stand mit Display, Proben und Werbeblättern von einer Firma in Elmenhorst mit Namen „Obst Traum“.

Um mal ein Gleichnis zu bemühen: Ein Ahensburger Obst- und Gemüse-Geschäft stellt im Laden ein Display auf für eine Online-Bank. Und darauf ist zu lesen: „Jeder Haspa-Kunde, der durch unsere Vermittlung zu dieser Online-Bank kommt, bekommt von uns einen Obst- und Gemüse-Korb im Wert von 50 Euro gratis!“

Ob dem Zweigstellenleiter der Haspa am Rande des Ahrensburger Wochenmarktes das wohl gefallen würde…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Mai 2021

Ein Gedanke zu „Die Haspa hilft dabei, Ahrensburger Wochenmarkt-Kunden zu Online-Käufern zu machen

  1. Martens

    Denken ist nicht jedermann/fraus Sache. Was sollen eigentlich die ständigen Werbeausstellungen in der Zweigstelle bezwecken? Eine Einnahmequelle oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)