Weihnachtlicher Einkaufstipp: Bei Nessler gibt’s nicht nur 90jähriges Jubiläum, sondern es gibt auch 20 % Rabatt, und zwar auf alles

Die Ahrensburger Innenstadt ohne das Kaufhaus Nessler wäre wie eine Party ohne Musik. Will meinen: Nessler ist der Publikumsmagnet für viele Menschen, die von überall her zum Einkaufen in die City von Ahrensburg kommen. Und davon profitieren natürlich auch die anderen Läden und Restaurants in der Innenstadt. Und weil Nessler seine Werbung auch auf Szene Ahrensburg schaltet, bringe ich heute mal Werbung für das Kaufhaus in der Hamburger Straße, weil das gerade sein 90jähriges Jubiläum feiert – herzlichen Glückwunsch!

Ich kenne Nessler von Kindesbeinen an, bin dort schon als kleiner Junge mit meinen Eltern und Großeltern aus Schmalenbeck nach Ahrensburg gekommen, um hier einzukaufen. Und so habe ich erlebt, wie aus dem kleinen Laden im Laufe der Jahre ein großes Kaufhaus geworden ist, das heute auch mit seinem Shop-in-Shop-System erfolgreich ist und in all den Jahren ein Familienbetrieb gewesen und geblieben ist. Und mit den angeschlossenen Läden von Budni, denns Biomarkt Grünkern, Douglas und Heymann ist Nessler quasi zu einem Einkaufszentrum in der Ahrensburger Innenstadt geworden.

Und das Beste zum Jubiläum für die Kunden: Noch  bis zum 5. Dezember 2020 gibt es bei Nessler einen Einkaufsrabatt von 20 % auf alles! Und wenn ich das mal mit Werbeworten kommentieren darf: Dieses ist die beste Nachricht für den Weihnachtsmann und seine freundlichen Gehilfen! Denn günstiger kann man Geschenke zum Fest wohl nicht einkaufen. Und die Auswahl bei Nessler auf den vier Etagen ist riesig! Da macht das Live-Shopping echt Vergnügen!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 24. November 2020

9 Gedanken zu „Weihnachtlicher Einkaufstipp: Bei Nessler gibt’s nicht nur 90jähriges Jubiläum, sondern es gibt auch 20 % Rabatt, und zwar auf alles

  1. Al.Ter

    Werter Herr Dzubilla,
    als Journalist, Autor, Verlags- und Werbekaufmann sollten Sie die Meßlatte bei Ihren Texten ein wenig höher hängen als andere: Sie schreiben “90jähriges Jubiläum”.
    Da graust es mich als Leser regelmäßig – denn merke: Jubiläum = Geburtstag!
    Man feiert zwar häufiger Geburtstag im Leben, doch jeden nur einmal. Und dann gratulieren Sie sicher nicht zum xx-jährigen Geburtstag, oder?
    Anm.: Nein, ich bin nicht Peter Schmachthagen 😉

      1. Al.Ter

        Ne, ne, da schließe ich mich nicht an, der Duden ist nicht mehr das Maß der Dinge, sind mittlerweile zuviele Anglizismen drin wie Low-Carb oder Jumpsuit u.a.m.
        Und dann der Slogan “3.000 neue Begriffe” – man muß die Trommel laut schlagen, um gehört zu werden.
        Vor Jahren hat man lt. denen Ketschup oder Majonäse schreiben müssen, nun ist man wieder zur altherkömmlichen Schreibweise zurückgekehrt (muß da nicht neuerdings ‘ne Leerstelle drin sein?) Da fragt man sich kopfschüttelnd, was das sollte.

        Ich schreibe immer noch daß mit ß, so wie ich es gelernt habe. Ein schönes Zeichen, hat so ein Alleinstellungsmerkmal. Find’s auch immer köstlich zu lesen, wenn bei Strasse die Rechtschreibkorrektur zugeschlagen hat – was soll das sein? Die Mehrzahl von Strass?
        Fussball, auch sehr schön.

        1. Harald Dzubilla Artikelautor

          Ehrlich gesagt: Ich verstehe Sie nicht so ganz. Es heißt korrekt “Straße” und “Fußball”. Eine “Strasse” beispielsweise würde man wie “Trasse” aussprechen. Und es heißt Schloss und nicht “Schloß”, hingegen aber Schoß und nicht “Schoss”. Und “muß” gibt es nicht, weil es muss lauten muss.
          Sprache fließt, und man muss – wie Luther es angeblich gesagt hat – dem Volk aufs Maul schauen. Wenn Sie allerdings Walther von der Vogelweide im Original lesen und dessen Ausdrucksweise auch Ihre heutige Umgangssprache ist, dann bitte! Aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie dabei nicht immer verstanden werden! 😉

          1. Al.Ter

            Die Beispiele dienten lediglich zur Verdeutlichung des Phänomens der Überanpassung beim Doppel-s.
            Geben Sie zu, den ollen Walther in der Schule gelesen zu haben: “Ich saz ûf eime steine”.
            Wir sind abgeschwiffen ;-)) Und nun weiter mit dem Nessler-Angebot!

  2. Yvonne K.

    Wie heiß das Nessler-Angebot ist, kann man bei Buddenhagen sehen. Die wurden zwar schon 94 Jahre alt, geben aber nur bescheidene 10 Prozent Rabatt, also 50 Prozent weniger als Nessler!

    1. Holger Reuter

      Nicht nur das, Yvonne K. Bei Nessler bekommt man sogar 100% mehr Rabatt als bei Buddenhagen :-).
      Da die Aktion bei Buddenhagen bis zum 8. Dezember läuft, gilt also: bis zum 5.12. zu Nessler und dann ab zu Buddenhagen.
      Viele Grüße

      1. Yvonne K.

        Ich habe nicht Mathematik studiert, aber wenn Nessler 20 Prozent gibt und ich das = 100 Prozent setze, dann ist die Hälfte davon, also 10 Prozent von Budenhaben = 50 Prozent weniger als bei Nessler. 😉 Und 10 Prozent sind geradezu lächerlich, das bekommt man alle naslang irgendwo mit Gutschein nachgeworfen auch ohne Jubiläum. Außerdem kommt es darauf an, von welchen Preisen diese 10 Prozent abgezogen werden, und ob die Geräte Auslaufmodelle (dumm bei Waschmaschinen 🙂 ) sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.