Ich stimme für Fraktionszwang, und zwar bei den Mitgliedern vom Ahrensburger Stadtforum!

Es ist ein offenes Geheimnis, dass in der Ahrensburger Fraktion der CDU ein Zwang besteht, und zwar der Fraktionszwang. Das hat Detlef Levenhagen öffentlich eingestanden, indem er erklärt hat, dass es für ihn entscheidend ist, dass alle Mitglieder seiner Fraktion ihre Hände gemeinsam zu (s)einer Stimme erheben, wenn es um eine politische Abstimmung für Ahrensburg geht. Und Fraktionsmitglieder, denen das nicht gefällt, die haben bei Entscheidungen, wo ihre Meinung entschieden abweicht von der des Fraktionsvorsitzenden, nur die Möglichkeit, ihr Gesicht vor ihren Wählern zu wahren, indem sie sich krankmelden.

Gemeinsam stark: Ahrensburger Stadtforum

So, und nun kommt’s, meine lieben Mitbürger! Ich empfehle Götz Westphal, dem Vorsitzenden des Ahrensburger Stadtforums, es ebenso zu machen bei den Mitgliedern dieser Vereinigung: Sie haben die Beschlüsse alle gemeinsam zu tragen und umzusetzen. Und: Kein Mitglied des Stadtforums darf es wagen, öffentlich gegen die Interessen des Stadtforums und seiner Mitglieder zu agieren oder gar der Vereinigung der Kaufleute in den Rücken zu fallen!

Meine Ausführungen und Empfehlungen betreffen speziell das Stadtforums-Mitglied CDU Stadtverband – siehe die Abbildung rechts!

Sollten Mitglieder des Stadtforums in Zukunft für eine Verletzung des Ahrensburger Einzelhandelskonzepts stimmen, für den Abbau von Parkplätzen in der Innenstadt oder ihr Veto einlegen gegen das vom Stadtforum gewünschte Parkhaus der Firma Nesser, dann wird ihnen durch den Vorstand nahegelegt ihre Mitgliedschaft im Ahrensburger Stadtforum unverzüglich zu beenden.

Apropos: Im Stadtforum haben sich  Geschäftsleute vereinigt. Die CDU läuft dort unter dem Geschäftsbetrieb “Politik” – siehe die Abbildung! Womit dokumentiert wird, dass die Politik der CDU im Stadtverband Ahrensburg ein Geschäft ist. Frage: Wer sind die Geschäftspartner der Partei? Vielleicht auswärtige Investoren…? Letztes würde auch erklären, warum die CDU die Parkplätze in der Innenstadt dezimieren will: Damit die Bürger nicht dort einkaufen, sondern damit sie an den Rand der Innenstadt, nämlich zu EDEKA auf die Alte Reitbahn gehen sollen, wo Parkplätze reichlich in zwei Tiefetagen entstehen sollen. Oder ins zukünftige Famila-Einkaufszentrum am Beimoor-Süd, wo die kostenlosen Parkplätze direkt vor den Ladentüren liegen.

Stichwort Alte Reitbahn: Was würde eigentlich werden, wenn der Bremer Melchers Group, dort doch noch im letzten Moment abspringt genauso wie möglicherweise auch der angekündigte Kino-Betreiber am Bahnhof? Gibt es für den B-Plan einen Plan B, Herr Bürgermeister…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Februar 2020

Ein Gedanke zu „Ich stimme für Fraktionszwang, und zwar bei den Mitgliedern vom Ahrensburger Stadtforum!

  1. TGfSA

    Hallo zusammen,
    ich bin ein Unterstützer/Fan unserer Innenstadt. Die grüne Wiese kann gerne grün bleiben und wird mich nicht aus der Innenstadt vertreiben.

    Daher von mir der Rat ans Ahrensburger Stadtforum: Schmeißt das Mitglied CDU aus euren Reihen raus.

    Die Innenstadt muss leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)