Es gibt Leute, denen sollte man Müll vor die Haustür stellen!

Ein Leser von Szene Ahrensburg schickte mir heute die hier gezeigten Fotos und schrieb dazu: „Wir, meine Frau und ich, waren mal wieder zu Fuß im Ort unterwegs. Der Sammelplatz für Papier/Flaschen in der Stormarnstraße sieht seit Tagen so aus, wie Sie aus den beigefügten Fotos erkennen können. Friedrich-Hebbel-Straße: da dieser Platz kleiner ist, ist auch der Müllberg kleiner. Wir haben das Gefühl, dass die Stadt so nach und nach verkommt.“

Ich kenne solche Bilder auch schon live aus der Vergangenheit. Und es stellt sich die Frage nach den Verursachern: Wer hat die Schuld an diesen Müllhaufen? Die Stadt, also die Verwaltung? Oder die Stadtreinigung? Oder die Betriebe, die diese Container entleeren?

Aus meiner Sicht: Schuld haben die Typen, die ihren Müll dort ablegen. Zum einen können sie Papier in eine eigene blaue Tonne werfen. Zum anderen können sie Kartons zerreißen, damit sie in den Container passen. Und wenn dort mal wirklich kein Platz mehr ist, weil der Abfall zum Beispiel in der Weihnachtszeit größer ist, dann nimmt man das Zeug eben wieder mit, bringt es zu einem anderen Container oder wartet, bis die Leerung erfolgt ist.

Menschen, die man bei ihren Untaten erwischt und darauf anspricht, sind in den meisten Fällen unbelehrbar. Entweder bekommt man von ihnen dumme Antworten, oder sie drehen sich wortlos um und fahren davon.

In diesem Zusammenhang: Letzte Woche war ich bei Lidl. Der Obst- und Gemüsestand ist wirklich empfehlenswert – wenn dort nicht ständig die Dumpfbacken auftauchen würden! Am Freitag sah ich, wie eine Dame mittleren Alters vor den blauen Weintrauben stand, die dort portionsweise in Plastiktüten lagen. Die Frau wühlte Tüte für Tüte durch und stellte sich aus allen Tüten eine eigene zusammen. Beeren, die ihr nicht gefallen haben, riss sie ab und legte sie in eine andere Tüte. Und als ich sie fragte, ob es ihr Ernst ist, was sie dort macht, da antwortete sie voller Empörung: “Was habe ich denn gemacht…?!”

Ich habe daraufhin auf Weintrauben von Lidl verzichtet, zumal ich nicht weiß, ob die dumme Tussi sich überhaupt die Hände gewaschen hat nach ihrem letzten Toilettengang. 🙁

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Dezember 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.