Schnee von gestern und der Kult vom Stadtforum

Was wäre Szene Ahrensburg wohl ohne die gedruckten Medien, sprich: Hamburger Abendblatt & MARKT?! Immer wieder finde ich dort Ergötzliches zum Zitieren! Beispielsweise heute der Aufmacher vom 3. Buch Abendblatt: “Als der Schnee Stormarn fest im Griff hatte” – siehe die Abbildung! Das ist doch wirklich ein Thema, das so aktuell ist, dass es unbedingt auf der ersten Seite stehen muss – auch wenn das Ereignis schon vor 40 Jahren stattgefunden hat. Und wofür die Redaktion sogar noch einen “Zeitzeugen” gefunden hat – donni, donni aber auch!

Schnee in Stormarn. Dazu passt ein Werbebeitrag im MARKT mit dem Hinweis: “Die neue Fahrradsaison hat längst begonnen” – ha! ha! ha! Für mich hat die alte Fahrradsaison noch gar nicht aufgehört, und nun sehen wir im Bild, dass der Schnee Stormarn gar nicht mehr fest im Griff hat. 😉

Irre auch der Beitrag im MARKT, dass das Ahrensburger Stadtforum wieder Weihnachtsbäume auf dem “Innenstadt-Rondeel” (also nicht Außenstadt-Rondeel!) verkauft hat. Das ist wirklich eine frohe Botschaft, die wir fünf Tage nach Heiligabend erfahren. “Dieser Verkauf ist Kult”, lesen wir. Und damit Sie auch wissen, was “Kult” bedeutet, bekommen Sie auf Szene Ahrensburg die Definition via Google:

Ja, meine lieben Mitbürger, nichts ist heute spannender als der Schnee von gestern und der Kult um die Weihnachtsbäume vom vergangenen Weihnachtsfest.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Dezember 2018

Ein Gedanke zu „Schnee von gestern und der Kult vom Stadtforum

  1. Schneemann

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Stormarnausgabe ihre Seiten füllt. Kann sich jemand vorstellen, dass das Hamburger Abendblatt heute auch auf der 1. Seite einen großen Bericht über den Schnee von vor 40 Jahren in der Hansestadt bringen würde mit einem Zeitzeugen? Ich denke nein. Warum darf das die Stormarnausgabe machen? Vielleicht, weil die verbliebenen Leser alle Zeitzeugen vom Schnee von vor 40 Jahren im Kreis Stormarn gewesen sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.