Grüner Politiker diskriminiert kritische Bürger als „Hetzer, die alt und verbittert sind und keine andere Lebensaufgabe mehr haben“

Wie denken Politiker eigentlich über uns Bürger? In diesem Fall meine ich einen bestimmten Grünen Politiker, der sich auf Facebook über Bürger geäußert hat, die den „Muschelläufer“ vom Rondeel weg haben wollen. Dieser Politiker heißt Jörg Hansen, war mal Stadtverordneter in Ahrensburg und wollte bei der letzten Bürgermeisterwahl auch als solcher, nämlich Bürgermeister, ins Rathaus einziehen. Die Bürger konnte er jedoch nicht von sich überzeugen, und so landete der Kandidat von drei Bewerbern auf den dritten Platz. Was den Mann ziemlich frustriert haben muss.

„GrünSchnack“ von Hansen: Wahlwerbung für das Amt des Bürgermeisters von Ahrensburg

Aber zu meiner Eingangsfrage: Auf Facebook ist eine erfrischende Diskussion im Gange um den sogenannten „Muschelläufer“ auf dem Rondeel. Und es wird dabei überdeutlich: Fast alle Diskutanten wollen, dass der Typ auf der Schnecke vom Rondeel verschwindet.

Nicht so der Grüne Hansen. Er hat gepostet: „Ich finde ihn gut, wäre schade, wenn er wegkäme“.

In die Diskussion eingegriffen hat auch Maren Kuhlwein, Herausgeberin und Chefredakteurin vom „Hagener Boten“. Sie zeigt uns Bürgern auf Facebook rechtliche und demokratische Möglichkeiten, was wir Einwohner von Ahrensburg unternehmen könnten, um den Blaumann ein für alle Male in die Wüste zu schicken.

So, und dann kommt das kleine Grüne Männchen aus dem Kreistag, nämlich Jörg Hansen. Und tönt: Liebe Maren, beides würde doch Arbeit für Meckerer bedeuten 🙂 , also scheidet das aus.“

„Meckerer“…? Alle, die gegen den „Muscheläufer“ schreiben, sind in den Augen des Grünen Hansen also arbeitsscheue „Meckerer“? Wie meint der Herr das? Ich habe mich erkundigt und bekam eine Antwort, die ich an dieser Stelle in fetten Lettern wiedergebe. Jörg Hansen (Bündnis90/Die Grünen):

„Meckerer sind für mich Menschen die nur meckern aber nichts für eine Veränderung tun, manche sind auch einfach nur Hetzer, die alt und verbittert sind und keine andere Lebensaufgabe mehr haben.“

Um kurz darauf zu antworten: Hier werden Bürger, die sich kritisch zu Politik und Verwaltung in Ahrensburg äußern und dabei viele gute Ratschläge abgeben, öffentlich beleidigt und diskriminiert. Bürgerbeschimpfung durch einen grünen Politiker. Und dieser Mann wollte tatsächlich mal Bürgermeister von Ahrensburg werden. Ich würde dem Typ nicht mal mein altes Fahrrad anvertrauen.

Ich schlage vor, meine lieben Mitbürger, wir sammeln 25.000 Euro, kaufen dafür den Blaumann und stellen ihn dem Grünen Hansen vor seine Haustür. Dann kann er mit Blondie auf der Schnecke kuscheln und muss keinen Unsinn mehr verbreiten. 😉

Postskriptum: Im Jahre 2008 haben CDU und WAB für den Umzug des „Muschelläufers“ gestimmt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 10. Oktober 2018

2 Gedanken zu „Grüner Politiker diskriminiert kritische Bürger als „Hetzer, die alt und verbittert sind und keine andere Lebensaufgabe mehr haben“

  1. Meckerer

    Möglicherweise hat Herr Hansen auch angestauten beruflichen Frust. Denn seit über 15 Jahren ist dieser grüne Politiker stellvertretender IT-Leiter bei einer Firma, die für ihre Motorenöle bekannt ist. Seit über 15 Jahren, jahrein und jahraus. Da freut man sich doch, wenn man mal auf einen grünen Zweig kommt, von dem man von oben herabblicken kann auf die kleinen Meckerer da unten.

  2. Rohde

    Ich will den Muschelläufer vom Rondeel weg haben und habe das auch schon dem Bürgermeister gegenüber geäußert. Also bin ich laut Hansen ein Meckerer oder – schlimmer noch – ein Hetzer? Herr Hansen in meinen Augen sind Sie grün. Allerdings hinter Ihren Ohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.