City Center Ahrensburg: Kunden hinter Gittern oder was…?

Als ich heute durch die Eingangstür vom CCA in der Großen Straße geblickt hatte, da war mein erster Gedanke: Toll! Und damit meinte ich die Idee, den toten Eingangsteil des Einkaufszentrums mit Zellen in einen Knast zu verwandeln. Da könnten die vom Amtsgericht verurteilten Straftäter gleich schräg gegenüber in Gewahrsam genommen werden. Genauso wie natürlich auch Trunkenbolde und andere Unholde, die in der Stadt unangenehm aufgefallen sind und deshalb weggesperrt werden.

Aber haste gedacht! Bei den gelben Zellen im CCA handelt es sich um Transportwagen der Firma Rewe. Denn, so hat sich herumgesprochen: Aus sky wird Rewe. Und: „Rewe kommt gleich 2 x nach Ahrensburg!“ Das las ich heute auch auf einem City-Light-Poster in der Großen Straße, wo wir informiert werden: „2 x große Neueröffnung am 6. September!“ Somit hat der Kunde die Wahl der Qual, ob er in die Innenstadt zur Eröffnung geht oder auf den Erlenhof.

Allerdings: In der Innenstadt, so ist der kartographischen Darstellung auf dem Plakat zu entnehmen, findet man Rewe zwischen Klaus-Groth-Straße und einer „Bahnstraße“ – wenn Sie bitte mal selber einen Blick auf die Abbildung rechts werfen wollen!

Zwischen den Absätzen vermerkt: Ahrensburg hat jetzt 3 x aldi, 2 x Edeka, 1 x Lidl, 1 x Penny, 1 x famila und 1 x Netto. Und nicht zu vergessen den Bio-Markt Denn’s. Und ab 6. September 2 x Rewe.

Und wenn wir auf die andere Seite derselben City-Light-Werbesäule gucken, dann sehen und staunen wir. Denn: Niemand in Ahrensburg muss auf sky verzichten. Und im Gegensatz zu Rewe ist sky „gemacht aus Deinen Wünschen“ und hat einem „X Factor“, der „Gänsehaut für die Ohren ist“

…allerdings nur im Fernsehen, wenn man sky abonniert hat oder sich ein Testangebot holt.

Ergänzend zu diesem Blog-Eintrag halte ich fest: Die Rewe Group ist genossenschaftlich organisiert und besteht aus zwei Teilkonzernen. Ihre internationalen Geschäfte sind unter dem Dach von Rewe International gebündelt. Zu den Vertriebslinien gehören beispielsweise Billa, Penny, Rewe und Toom sowie DER und ITS Reisen. Der Umsatz der gesamten Rewe Group belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 54 Milliarden Euro. (Wikipedia)

Und nun muss der Bürgermeister von Ahrensburg nur noch dafür sorgen, dass auch die Rewe-Zentrale nach Ahrensburg umzieht, denn die Steuermehreinnahmen für unsere Stadt wären dann nicht unerheblich. 😉

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. August 2018

7 Gedanken zu „City Center Ahrensburg: Kunden hinter Gittern oder was…?

  1. Peter D.

    Die Strassenkarte in der Werbesäule hat wohl eher symbolischen Charakter, denn die Darstellung ist völlig falsch. Die Klaus-Groth-Straße hat gar keine direkte Verbindung zur „Bahnstraße“, die in Wirklichkeit „Bahntrasse“ heißt.

    Nebenbei gefragt: Wo befindet sich denn der zweite Edeka-Markt in Ahrensburg? Meines Wissens befindet sich aktuell ein Edeka-Markt in der Bahnhofstraße. Der Edeka-Markt in der Manhagener Allee ist seit Monaten geschlossen.

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Stimmt – danke! Habe ich nachgetgragen. Die beiden sind mir beim Abspeichern des Textes verlorengegangen.

      Okay, Denn’s gehört dazu – habe ich auch nachgetragen. Aber Gut Wulfsdorf würde ich nicht als Supermarkt bezeichnen.

  2. Marie

    GENAU DAS habe ich auch gedacht ,als ich die Plakate gelesen hatte. Ich habe mich entrüstet mit meinen Kollegen über diese Sinnlosigkeit unterhalten.

    Nun ja, wobei man aber auch wieder sagen kann.. für die Menschen, die nicht weit gehen/fahren wollen und die – vielleicht – Parkplatz entlastende Situation ist der Bau im Erlenhof vielleicht gar nicht so verkehrt. Dort sind ja auch viele Wohnungen und die Innenstadt wird vielleicht etwas entlastet.

    Wird dort auch ein zwietes DM im Erlenhof gebaut oder kommt ein anderer Drogeriemarkt hin? Dann wäre die Innenstadt WIRKLICH entlastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.