Quizfrage: Wie viele Fehltage im Job haben DAK-Mitglieder?

Heute berichtet das 3. Buch Stormarn über eine Untersuchung der DAK, die ihre Mitglieder kontrolliert hat nach deren „Fehltagen im Job“ und darüber, „was Stormarner krank macht“. Dazu stellte die Krankenkasse einen „Gesundheitsreport 2016“ vor, der in Wahrheit ein Krankenreport 2016 ist. Und wozu ich Fragen habe.

aus: Hamburger Abendblatt

aus: Hamburger Abendblatt

Ich selber kann zum Thema „Fehltage im Job“ nicht mitreden, denn die Zahl meiner Fehltage im Job war ziemlich gering, oder um es in Zahlen zu sagen: In meiner gesamten Angestellten-Tätigkeit hatte ich genau null Fehltage. Vielleicht lag es daran, dass ich nicht bei der DAK versichert war sondern privat…? 😉

Fragen an Fachleute: Ist das DAK-Untersuchungsergebnis überhaupt repräsentativ für alle Versicherungsnehmer? Die Stormarn-Redaktion hat auch die AOK und TK befragt. Ich zitiere: „Die Zahlen der DAK decken sich mit den Feststellungen anderer Krankenkassen in der Region. So waren nach dem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) mit nur durchschnittlich 15,9 Fehltagen die Erwerbspersonen im Kreis Stormarn im vergangenen Jahr am seltensten im Land krankgeschrieben. Die durchschnittliche Anzahl der Fehltage der TK-Versicherten in Schleswig-Holstein betrug 16,8 Tage.“

Zum Vergleich die AOK. Ich zitiere: „Ähnlich sieht es bei den Zahlen der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) Nordwest aus. Nach deren Auswertung für das erste Halbjahr 2016 fehlte jeder AOK-versicherte Erwerbstätige in Schleswig-Holstein im Durchschnitt 10,2 Tage.“

Woraus klar abzulesen ist, dass die TK-Mitglieder gesünder sind als die der Kunden der AOK. Oder lesen Sie vielleicht etwas anderes…?

Ja, und überhaupt: Wie hoch waren denn nun die Fehltage bei den DAK-Versicherten? Über die „Fehltage im Job“ bei DAK-Versicherten finde ich im gesamten Beitrag kein Sterbenswörtchen! Was hat sich der Verfasser Christian Thiesen eigentlich dabei gedacht…?

Außerdem: Was ist mit den Arbeitnehmern, die privat versichert sind? Warum fließen diese Arbeitnehmer in die Statistik nicht mit ein? Außerdem: Wenn ein DAK-Versicherter einen Tag lang fehlt, woher erfährt die Krankenkasse das? Plaudert das etwa der Arbeitgeber gegenüber der DAK aus…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Oktober 2016

2 Gedanken zu „Quizfrage: Wie viele Fehltage im Job haben DAK-Mitglieder?

  1. Observator

    Ich vermute mal, die Mitglieder von der DAK haben die meisten Fehltage, weshalb man sie nicht genannt hat. Und Thiesen hat nicht gefragt. Wenn ich den Beitrag richtig verstanden habe, dann wurden von der DAK auch gar nicht alle Mitglieder bei der Auswertung berücksichtigt, sondern nur ein paar wenige, die man für die Befragung ausgesucht hat, nach welchen Gesichtspunkten das auch geschehen ist. Merke: Auch Sommersprossen sind Gesichtspunkte! 😉

  2. Benjamin

    Hm, DAK-Mitglied bin ich auch, mit bislang einem Fehltag in diesem Jahr. Aber ich wohne ja auch nicht im Kreis Stormarn. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.