Wenn die kleinen Veilchen blühen – im September

Mieter gesucht! Die Goldjungs haben sich wieder verzogen!

Mieter gesucht! Die Goldjungs haben sich wieder aus dem goldigen Ahrensburg verzogen!

Die Goldgräber vom Rathausplatz sind verschwunden. Genauer: die Goldjungs. Das waren die Goldankäufer an der Ecke zur Rathausstraße. Als die nach Ahrensburg gekommen waren, hatte ich gleich eine schlechte Erfahrung gemacht und alle Bürger gewarnt, dort ihre goldenen Löffel zu verkaufen.

Und was lernen wir daraus? Wir lernen: Nützliche Informationen auf Szene Ahrensburg sprechen sich offensichtlich rum in der Stadt, denn in den Laden sah ich am Ende kaum noch einen Kunden reingehen. Nun sind die Goldjungs nach Bargteheide umgezogen, zeigen sie im Schaufenster an. Schöne Grüße an unsere dortigen Nachbarn!

Wiener Kontor: Wo mal ein Werbefilm war, sieht man jetzt schwarz!

Wiener Kontor: Wo mal ein Werbefilm gestanden hat, sieht man jetzt – passend – nur noch schwarz!

Verschwunden ist auch ein Werbefilm von AhrensburgTV. Dieser Film war auf der Homepage vom Wiener Kontor zu sehen. Und in dem Streifen verkündete Daniela N. Barth hochnäsig, dass die Nachfrage in Ahrensburg nach ihrem kostenlosen Käseblättchen, das den Titel „Ahrensburg Magazin“ trägt, „gigantisch“ wäre, weshalb man eine Auflage von 35.000 Exemplare in die Briefkästen stecken wird. Hat man aber nicht getan. Bis heute habe ich noch nicht von einem einzigen Bürger in der Stadt gehört, dass er das Blättchen zugestellt bekam. Stattdessen berichtet Wiener Kontor jetzt von Läden in Bargteheide und Volksdorf, wo das Anzeigenblatt zu finden ist. Ob die dortigen Läden wirklich ein Interesse daran haben, ihre Kunden ausgerechnet auf Ahrensburg hinzuweisen…? Und alle Läden, die das „Ahrensburg Magazin“ auslegen, helfen der Firma Wiener Kontor bei ihrem schrägen Geschäft. Und auf der Homepage, wie gesagt, erfolgte die Beseitigung von Beweisen. Nützt aber so gut wie gar nichts, denn der Film ist nach wie vor online zu sehen.

Die letzten Veilchen aus dem Jahre 2014 ziehen sich langsam zurück...!

Die letzten Veilchen aus dem Jahre 2014 ziehen sich langsam zurück – bis zum kommenden Frühling!

Fast schon verschwunden sind die Veilchen in meinem Garten. Ja, Sie haben richtig gelesen: Veilchen. Die haben noch im September geblüht und denken jetzt langsam daran, sich vom Jahr 2014 zu verabschieden, zumal schon lange die Herbstastern auf dem Beet schräg gegenüber blühen. Und es dauert nicht mehr lange, dann kommen auch die Blumen des Winters: Eisblumen.

Ich warte auf den kommenden Frühling! Auf Schneeglöckchen, Maiglöckchen und – Veilchen!

Und was macht Ahrensburg? „Ahrensburg baut am Ausbau“. Das jedenfalls erfuhr ich von der alten Frau Google:Bildschirmfoto 2014-09-27 um 09.32.36

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. September 2014

4 Gedanken zu „Wenn die kleinen Veilchen blühen – im September

  1. Hermann Jochen Lange

    Hallo Herr Dzubilla,
    in Ihrem obigen Bericht geht es um nicht zulässige „Begegnungen“ und hier um wundersam wiederkehrende Blüten. Man könne darauf warten.
    Seit heute 29.9.14 blüht für mindestens eine Woche eine regelmäßig wiederkehrende Pflanze der besonderen Art – in der Großen Straße: Immer dann, wenn dort feste Feste gefeiert werden, müssen sich aufgrund versperrter Mittelfahrbahn die Rampenautomobile aus der Klaus-Groth-Straße seitlich über die Kohschietstraße wegschleichen und in den „fließenden Verkehr“ der Straße „Bei der Doppeleiche“ gaaaanz gaanz vorsichtig einfädeln : Wundersame Begegnungen sind dort zu beobachten , weil diese Blüte durch die Rathausverwaltung zugleich zur absoluten Unmöglichkeit erklärt wurde – damals, als es noch um den Bebauungsplan für das „CCA“ ging.
    Ja, es ist schon schön, in Ihrer wundersamen Stadt wiederkehrende Blüten erleben zu dürfen.

    HJL.Amm

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Manchmal, Herr König, muss der Administrator einen Schreiber auch vor der Veröffentlichung seines eigenen Kommentars schützen. Da Ihre Ausführungen aber ohnehin am Thema vorbei waren, schadet es in der Sache nicht, dass ich Ihren Beitrag in die Ablage getan habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.