Stadtverordnete: Was ändert sich in Ahrensburg?

Nachdem die Wahl der Vergangenheit angehört, nutzen wir die Gegenwart, um in die Zukunft zu blicken. Was ändert sich nach dem Wahlergebnis in der Ahrensburger Stadtverordneten-Versammlung?

2013-05-28 07.19.47Als Leser der Stormarn-Beilage erfahre ich heute, dass die Zahl der Mitglieder von 34 auf 31 schrumpfen wird, weil Überhangmandate wegfallen. Wir lesen: Grüne = 6 Sitze (unverändert), SPD = 8 Sitze (unverändert), CDU = 11 Sitze (= minus 1), WAB = 5 Sitze (minus 1), FDP = 2 Sitze (unverändert),

Was bedeutet: Die Ahrensburger Wähler haben erreicht, dass CDU = 1 und WAB = 1 Sitz weniger haben.

Rechnet man die Zahlen der Sitze laut Stormarn-Beilage zusammen, dann ergibt das 32 Sitze. Das ist einer zuviel, wenn es stimmt, dass es zukünftig nur noch 31 Sitze gibt. Da hat sich wohl jemand in der Redaktion verrechnet.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Mai 2013

7 Gedanken zu „Stadtverordnete: Was ändert sich in Ahrensburg?

  1. Observator

    Den Sitz, der laut Stormarnbeilagerechnung zuviel ist, nimmt Adam Riese ein, der dann alle Abstimmungsergebnisse immer noch mal nachzählen kann. 🙂

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Da gab es bisher immer noch den parteilosen Abgeordneten, der die CDU verlassen hatte und danach auf einem Hinterbänkchen gesessen und nichts Wesentliches von sich gegeben hat. Da der nicht wieder kandidiert hat, muss sein Sitz ja auch irgendwie in die Rechnung einfließen, Herr Riese!

  2. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    wie schön , dass die WAB weiterhin fünf Sitze hat. Laut Stormarn-Beilage hatte sie vorher sechs Sitze. Da muss wohl in den letzten fünf Jahren ein Geist neben der WAB-Fraktion gesessen haben. Vielleicht stimmt dieser in den nächsten fünf Jahren wieder mit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

  3. Monja

    Hallo Herr Dzubilla,
    was die Presse immer vergisst, ist dass Herr Rothermund auch ausgeschieden ist und diese Stimme auch weggefallen ist. Somit stimmt das dann wieder mit den 31 Sitzen ;o)
    Nette Grüße

    Monja Löwer

  4. Black Dog

    Merkwürdig ist, dass die WAB fünf Sitze in der Stadtverordnetenversammlung hat. In den Wahlergebnissen ist von vier Sitzen die Rede!
    Hat er König das noch nicht gepeilt?? Auweia….

  5. Wolfgang König

    Hallo, anonymer Schwarzer Hund,
    lesen Sie bitte den Beitrag in der Stormarnbeilage, aus der Herr Dzubilla offenbar seine Daten entnommen hat (Seite zwei, Mitte): „Auch die WAB wollte sich nicht als Wahlverlierer sehen…………….. sie verliert einen von „sechs“ Sitzen“. Und sechs minus eins macht bekanntlich „fünf“ – nach Adam Riese. Oder etwa nicht?
    Und Herr Dzubilla gibt in seinem vorstehenden Text ebenfalls die WAB mit fünf Sitzen an. Oder etwa nicht?
    Herr Rothermund ist gar nicht erst als Kandidat angetreten und fällt eh raus.
    Natürlich hat die WAB nur vier Sitze. Kann ich nicht einmal ein wenig lustig sein?
    Sie haben diesmal ein „d“ vergessen!!!!!!
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

  6. Wolfgang König

    Eine Doppelente der Stormarnbeilage?
    Nun hat es hoffentlich nicht nur der schwarze Hund gepeilt, wo die 32 Mandate hergekommen sind, obwohl es nur 31 Mandate sein dürften, nun hat es auch der Verursacher der Falschmeldung gepeilt.
    Noch eine Beilagen-Ente!!!!!!
    Am Montag schrieb die Stormarn-Beilage:“Die Endergebnisse standen bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest“. Das Hamburger (Mutter-) Abendblatt brachte diese aber am Montag auf Seite 12. Hmmmmm.
    Am Dienstag erhält die WAB von der Stormarn-Beilage fünf Sitze (sechs minus eins).
    Am Mittwoch entschuldigt sich die Stormarnbeilage für die Ente, die sie am Montag gebracht haben will aber den Lesern erst am Dienstag serviert hat.
    Und da nun die WAB wieder vier Mandate (ohne Geistermandat) hat, stimmt die Rechnung wieder: Es sind 31 Mandate.
    Ob es wohl eine Korrektur der Korrektur gibt?
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.