In Memoriam Helmut Kohl (1930–2017)

Es gibt Themen, die sprengen das bescheidene Format eines lokalen Blogs. Der Tod von Helmut Kohl ist ein Weltthema. Doch weil Ahrensburg zu dieser Welt gehört, stelle ich ein persönliches Porträt in mein Blog: Die Originalzeichnung meines Freundes Karl-Heinz Schoenfedt, die Helmut Kohl handschriftlich für mich signiert hat in Berlin am 12. Juli 1999.

Der „Kanzler der deutschen Einheit“ wird heute weltweit gewürdigt. Ich schließe mich dieser Nachrufe an. Politiker von der Größenordnung eines Helmut Kohl gibt es seither in Deutschland nicht mehr mit einer Ausnahme: Angela Merkel. Und posthum können wir dem Altkanzler dankbar sein, dass er uns seine politische Erbin hinterlassen hat. Requiesce in pace!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 17. Juni 2017

2 Gedanken zu „In Memoriam Helmut Kohl (1930–2017)

  1. Observator

    Das dürfte die einzige Karikatur gewesen sein, die Helmut Kohl je signiert hat. Wie mir bekannt ist, hat er das grundsächlich nie getan. Wie haben Sie das nur fertiggebracht, ihn dazu zu bewegen?

    Antworten
    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Sie haben Recht: Kohl hat es immer abgelehnt, Karikaturen von sich zu unterschreiben. 🙂 Demnach dürfte diese signierte Schoenfeldt-Karikatur seiner Person die einzige Ausnahme sein und ein Vermögen wert sein. 😉 Wie ich es geschafft habe, verrate ich aber nicht…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.