CDU-Ball im Park Hotel: Ministerpräsident, enge Jeans und kein Bürgermeister

In Ahrensburg gibt es nicht viele gesellschaftliche Ereignisse. Ein jährlich wiederkehrendes ist der Ball der CDU im Park Hotel. Und hier war in diesem Jahr Daniel Günther zu Gast, sprich der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein „gastierte“ in Ahrensburg. Und? Werden wir darüber morgen im 3. Buch Abendblatt lesen? Oder vielleicht im Stormarner Tageblatt? Ich befürchte nein.

Meine Befürchtung beruht auf zwei anwesende Damen. Die eine unterhält ein Werbeportal im Internet, das von der Stadt Ahrensburg gesponsert wird. Die andere Dame kam von einem Anzeigenblatt. Und beide Frauen wurden als „Vertreter der Presse“ begrüßt.

Das optische Highlight des Abend: Während sich die Ball-Besucherinnen mehr oder weniger in festliche Garderobe gekleidet hatten, kam die Anzeigenblatt-Vertreterin allen Ernstes in engen Jeans, Lederstiefeln und in einem Sommerblüschen zum Ball. Und der Bürgermeister und seine Gemahlin? Die waren gar nicht gekommen. Vermutlich, weil Michael Sarach nicht überparteilich denkt. Oder war er verschnupft, sprich erkältet? Oder war er eventuell gar nicht eingeladen…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 11. Februar 2018

4 Gedanken zu „CDU-Ball im Park Hotel: Ministerpräsident, enge Jeans und kein Bürgermeister

  1. Ahrensbürgerin

    Im Gegensatz zum Ministerpräsidenten pflegt der Ahrensburger Bürgermeister eben eine strenge
    5-Tage-Woche. Freitag ist um 14 Uhr Feierabend.

    Antworten
  2. Koslowsky

    Immerhin ist dem Bürgermeister das Buffet im Park-Hotel erspart geblieben. Von der Suppe bis zum Schöller-Fertigeis aus der Tiefkühlbox: unterirdisch! Nächstes Mal sollte die CDU sich ihr Essen vom Restaurant Strehl kommen lassen, dann wäre das Buffet anständig gewesen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.