Warum verbreitet Monika Veeh bewusst die Unwahrheit…?

M. Veeh & Bürgermeister M. Sarach

Das deutschlandweit berühmt gewordene Ahrensburger Luxus-Klo vor dem Rathaus wurde jetzt geschlossen und soll abgebaut werden. Monika Veeh schreibt dazu heute auf ihrem von der Stadt Ahrensburg unterstützten Werbeportal ahrensburg24: „Mit der Schließung der Toilette am Rathaus zu Jahresbeginn wäre damit für fast zwei Jahre keine öffentliche Bedürfnisanstalt in der Stadt vorhanden.“

Bevor die städtisch vorhandene Werbejournalistin und freie „Pressesprecherin“ des Rathauses so einen Unfug verbreitet, hätte sie sich besser im Rathaus informieren können. Schon auf der Homepage der Stadt hätte sie erfahren, wo sie in der Stadt ohne Barrieren mal  Pipi machen kann, wenn’s dringlich ist, nämlich hier:

Michael Sarach begrüßt Monika Veeh

Hinweis: Das Luxus-Klo sollte von dieser Liste (Stand von heute) umgehend gestrichen werden!

Warum verbreitet Frau Veeh also in der Stadt, dass  „für fast zwei Jahre keine öffentliche Bedürftnisanstalt in der Stadt vorhanden“ ist? Vielleicht weil sie den Bürgern auf Geheiß der Verwaltung suggerieren soll, dass die Steuergelder für das Luxus-Klo doch nicht so dramatisch zu sehen sind wie der Bund der Steuerzahler es vorgerechnet hat…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 11. Januar 2018

2 Gedanken zu „Warum verbreitet Monika Veeh bewusst die Unwahrheit…?

  1. Serge P.

    Vermutlich weiß der Behindertenbeirat nichts von den angeführten Toiletten, weil man nie eine davon benötigt hat. Es sieht mir so aus, als würde hier „aus Prinzip“ etwas verlangt, wofür 150 000 Euro bezahlt werden sollen. Ist die Reinigung und Wartung damit auch bezahlt oder kommt das noch on top?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.